1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Großes Interesse an slowakischen Flughäfen

– Privatisierung angesagt

Bratislava, 18.9.2003, RADIO SLOWAKEI, deutsch

Die slowakische Regierung hat vor, in den kommenden Jahren die größten Flughäfen des Landes zu verkaufen. Obwohl der internationale Wettbewerb erst für das Jahr 2004 geplant wird, melden sich bereits heute mehrere Interessenten aus dem Ausland.

Großes Interesse zeigen namhafte internationale Unternehmen wie etwa der Wiener Flughafen Vienna International Airport, die österreichische Fluggesellschaft Austrian Airlines, die US-Gesellschaft Glenealy International oder das südamerikanische Unternehmen Aeropuertos Argentina.

Das Augenmerk der erwähnten Gesellschaften richtet sich vor allem auf den Internationalen Stefanik-Flughafen in der Hauptstadt Bratislava, der heutzutage drei Mal mehr Passagiere als vor etwa zehn Jahren befördert (2002 rund 400 000). Obwohl in Bratislava die Maschinen von nur 7 Fluggesellschaften landen (in Wien sind es 10 Mal mehr), angesichts der geographischen Lage wird dem Bratislavaer Flughafen ein großes Wachstumspotential vorhergesagt. Der Stefanik-Flughafen in der slowakischen Hauptstadt ist ein großer Konkurrent für den knapp 40 km entfernten österreichischen Flughafen in Wien-Schwechat, der die höchsten Gebühren europaweit hat. Die Repräsentanten des Wiener Flughafens bestreiten die Gerüchte, dass sie durch den Kapitaleintritt den Flughafen in Bratislava – ihren größten Konkurrenten – außer Gefecht setzen möchten.

Die slowakischen Flughäfen in Bratislava, Kosice, Poprad, Sliac, Zilina und Piestany sollten schrittweise bis Ende 2004 in Handelsgesellschaften umgewandelt werden. In diesen Handelsfirmen wird der Staat anfangs eine 100-prozentige Beteiligung haben, später sollen die höheren administrativen Gebietseinheiten und Gemeinden die partiellen Minoritätsanteile übernehmen. Die Majoritätsanteile der Aktien können dann die ausländischen strategischen Investoren erwerben. (fp)

  • Datum 19.09.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/45aC
  • Datum 19.09.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/45aC