1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Große Cranach-Schau in Wittenberg

Zum 500. Geburtstag von Lucas Cranach dem Jüngeren wird das Leben und Schaffen des Malers in einer umfassenden Ausstellung beleuchtet. Rund 150 Exponate sollen in der Schau "Entdeckung eines Meisters" gezeigt werden.

Es sei die erste große Ausstellung überhaupt, die sich ausschließlich Lucas Cranach dem Jüngeren widme, so Stefan Rhein, Direktor der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt. Bisher stand der Maler immer im Schatten seines berühmten Vaters. "Wahrscheinlich war Cranach der Ältere durch seine enge Beziehung zu Luther eher im Fokus. Zweitens ist es nicht ganz einfach, Werke dem Vater oder dem Sohn zuzuschreiben. Deswegen schreiben viele auch einfach nur Lucas Cranach, ohne zu unterscheiden", erklärte Rhein.

Um Lucas den Jüngeren (1515-1586, im Artikelbild ein Selbstbildnis von ihm) angemessen zu würdigen, widmet Sachsen-Anhalt dem Künstler nun seine ganz eigene Schau. Auf rund 800 Quadratmetern werden den Besuchern in Wittenberg an drei Standorten auch hochwertige Leihgaben aus dem Ausland präsentiert: im Cranach-Haus, in der Stadtkirche, wo zahlreiche Originalgemälde hängen und im Lutherhaus.

Berühmte Künstlerfamilie

Die Cranach-Familie prägte mit ihren Werken maßgeblich das Bild von Luther und der Reformation. Lucas Cranach der Ältere war eng mit Luther befreundet, in seiner Wittenberger Werkstatt schuf er zahlreiche Holzschnitte zur Bibel und den Reformationsschriften, gestaltete Altäre und malte Porträts der Reformatoren. Mehr als 1000 Bilder tragen seine Signatur, dabei ist es durchaus möglich, dass er gar nicht immer der Urheber war, sondern sein Sohn und seine Mitarbeiter viele dieser Werke in seinem Sinne gestalteten. Nach dem Tode des Vaters übernahm Lucas Cranach der Jüngere die Werkstatt. Er habe durchaus einen ganz eigenen Stil gehabt, der ihn vom älteren Cranach unterscheide, meint Rhein. Und der Junior war nicht nur Künstler, sondern auch Stadtkämmerer und Bürgermeister von Wittenberg.

Ausstellung POP UP CRANACH Berlin EINSCHRÄNKUNG

Bei der Mitmachausstellung "Pop Up Cranach" sollen auch die Kleinen den Künstler entdecken können

Die Landesausstellung zu seinen Ehren findet im Rahmen der sogenannten "Lutherdekade" statt. Seit 2008 wird in Vorbereitung auf das Jubiläumsjahr 2017, als Martin Luther seine 95 Thesen an die Wittenberger Schlosskirche genagelt haben soll, jedes Jahr ein Thema rund um die Reformation beleuchtet. In diesem Jahr lautet es "Reformation - Bild und Bibel" und ist ganz Cranach dem Jüngeren gewidmet.

Die Ausstellung läuft vom 26. Juni bis zum 1.November 2015.

suc/sti (mdr, dpa)