1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Grimm-Preis für französischen Germanisten Lefebvre

Grimm-Preis für französischen Germanisten Lefebvre

Der französische Germanist Professor Jean-Pierre Lefebvre hat den mit 5000 Euro dotierten Grimm-Preis 2008 des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) erhalten. Das teilte die Deutsche Botschaft am Freitag in Paris mit. Der Träger des jährlich vergebenen Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Preises bekommt zudem einen Forschungsaufenthalt an einer deutschen Hochschule bezahlt. Lefebvre lehrt an der Pariser Elitehochschule ENS Ecole Normale Supérieure deutsche Literatur. Er zeichne sich durch eine große Themenvielfalt bei der Forschung aus, heißt es. Lefebvre hat unter anderem über Goethe und Hölderlin, Hegel, Heine, Marx und Paul Celan gearbeitet. Er habe die Literaturforschung mit seinen Kenntnissen der Philosophie, Ideengeschichte und Soziologie bereichert und sich zudem als Übersetzer von Marx, der Lyrik von Celan und Romanen von Christoph Ransmayr einen Namen gemacht. Seine Anthologie deutscher Gedichte erschien 1993 in der Bibliothèque de la Pléiade.