Griezmann führt Atletico zum Euro-League-Titel | Sport | DW | 16.05.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Griezmann führt Atletico zum Euro-League-Titel

Kleiner Mann ganz groß: Mit seinen beiden Toren ist Antoine Griezmann gegen Olympique Marseille der entscheidende Mann auf dem Platz. War es möglicherweise sein letztes großes Spiel für Atletico Madrid?

Nach rund einer halben Stunde nahm Antoine Griezmann seinen Gegenspieler Dimitri Payet in den Arm und drückte ihm ein Küsschen auf die Wange. Vermutlich ahnte der Atletico-Stürmer schon zu diesem Zeitpunkt, dass sein Team hier als Sieger vom Platz gehen würde. Madrid führte bereits mit einem Tor, als sein Nationalmannschaftskollege und Kapitän von Olympique Marseille verletzungsbedingt und unter Tränen den Platz verlassen (32. Minute) und von der Tribüne aus zusehen musste, wie Griezmann der Held des Abends wurde.

Mit 3:0 (1:0) setzte sich Atletico Madrid im Europa League-Finale in Lyon gegen Olympique Marseille durch. Griezmann ebnete mit seinem Doppelpack den Weg zum Triumph der Spanier. Er, der gerade mal 1,75 Meter kleine und 69 Kilogramm leichte "Pollito" (Küken) war der entscheidende Mann, der seinem Klub zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte nach 2010 und 2012 den Pokal in der Europa League sicherte. Er, der schon als Jugendlicher mit seinen technischen Fähigkeiten beeindruckte, aber immer als zu klein und schmächtig galt. Er, der die Angebote der großen Klubs bisher immer ausgeschlagen hat.

Fußball Europa League Olympique Marseille - Atletico Madrid (Reuters/P. Kopczynski)

Doppelpack: Antoine Griezmann erzielt hier sein zweites Tor im Europa League-Finale gegen Olympique Marseille

Dabei kam die Führung für den spanischen Klub etwas überraschend. Denn Olympique Marseille machte bis dahin das Spiel. Doch dessen Torwart Steve Mandanda brachte seinen Mitspieler André Zambo Anguissa mit einem schlampigen Zuspiel unnötig in Bedrängnis. Der Ball versprang ihm. Atletico-Kapitän Gabi reagierte sofort und bediente Griezmann. Der stand frei vor Marseilles Schlussmann Mandanda und schob flach unten ein (21.).

Fast ein Heimspiel für Griezmann

Seine ganze Familie sei bei diesem für ihn ganz besonderen Spiel im Stadion, hatte Griezmann, dessen Vorfahren väterlicherseits aus Münster in Hessen stammen, bereits im Vorfeld erzählt. Keine 60 Kilometer von Lyon entfernt wurde Griezmann nämlich vor 27 Jahren geboren. Und von welchem Verein war sein erstes Fußballtrikot? Genau, Marseille. Auch sein erster Stadionbesuch führte ihn zu Olympique.

Und ausgerechnet gegen diesen Verein gelang ihm als erstem Spieler überhaupt in einem Europa-League-Finale ein Doppelpack. Sein zweites Tor an diesem Abend leitete Griezmann selbst mit einem Pass auf Koke ein, der den Ball wieder zu ihm zurückspielte. Bedrängt von einem Gegenspieler lupfte der Franzose den Ball dann gefühlvoll über Marseilles Torwart hinweg ins Netz (49.) - ein sehenswertes Tor. "Es ist meine Aufgabe, vorne eiskalt meine Chancen zu nutzen", sagte Griezmann hinterher. Kurz vor seiner Auswechslung nach Ablauf der regulären Spielzeit erhöhte Atleticos Kapitän Gabi sogar noch auf 3:0 (89.).

Vor Wechsel nach Barcelona

War es für Griezmann das letzte große Spiel für Atletico? Einen Wechsel zu Olympique Marseille könne er sich durchaus vorstellen, hatte der Torjäger kürzlich gesagt. Aber erst zum Karriereende. Jetzt soll erst mal der FC Barcelona dran sein. Angeblich sind die Katalanen bereit, die 100 Millionen Euro für Griezmann zu zahlen, die in der Ausstiegsklausel seines Vertrags bei Atletico festgeschrieben sind. 

Die Redaktion empfiehlt