1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Greuther Fürth souverän an der Spitze

In der zweiten Fußball-Bundesliga ist der 7. Spieltag mit drei Freitags-Partien eröffnet worden. Dabei siegte Greuther Fürth erneut, Braunschweig holte ein Remis und auch für Aachen gab es wenigstens einen Punkt.

Fürths Spieler jubeln mit dem Torschützen zum 2:0, Christopher Noethe (2.v.r.). (Foto: Michael Will/dapd)

Fürth jubelt über das 2:0 von Christopher Nöthe (2.v.r.)

Die SpVgg Greuther Fürth hat ihre Siegesserie fortgesetzt und die Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga gefestigt. Mit dem 2:1 (0:0) gegen den Pokalfinalisten MSV Duisburg feierten die Franken den sechsten Dreier in Folge, während sich die "Zebras" mit nur fünf Punkten und nur einem Saisonsieg weiter in unteren Tabellenregionen orientieren müssen. Stephan Fürstner (57.) und Christopher Nöthe (64.) hatten die Gastgeber in Führung gebracht, bevor Jürgen Gjasula (66.) der Anschlusstreffer gelang.

Braunschweig überrascht weiter

Rostocks Tino Semmer (r.) im Zweikampf mit Braunschweigs Ken Reichel. (Foto: Danny Gohlke/dapd)

Zweikampf: Hansas Semmer (r) und Eintrachts Reichel

Unterdessen hat Eintracht Braunschweig den Anschluss an Spitzenreiter Greuther Fürth verloren, kann mit dem bisherigen Saisonverlauf aber weiterhin hoch zufrieden sein. Im Aufsteiger-Duell bei Hansa Rostock kamen die Niedersachsen nicht über ein 0:0 hinaus und ließen nach zwei Auswärtssiegen zum Auftakt erstmals Punkte auf fremdem Platz liegen, rückten jedoch vorerst auf Platz zwei vor. Rostock ist dagegen noch nicht im Unterhaus angekommen und wartet auch nach sieben Spieltagen weiter auf den ersten Erfolg.

Der Druck auf Aachen nimmt zu

Jens Wemmer (l) von Paderborn und Aachens Marco Stieppermann versuchen an den Ball zu kommen. (Foto: Bernd Thissen dpa/lnw)

Paderborns Wemmer (l) und Aachens Stieppermann

Tabellenschlusslicht Alemannia Aachen wartet weiter auf den ersten Saisonsieg. Immerhin erkämpfte sich die Mannschaft von Trainer Peter Hyballa beim SC Paderborn ein 0:0 und holte zum dritten Mal in Serie einen Punkt.

Auch der erst vor wenigen Tagen verpflichtete Ex-Nationalspieler David Odonkor konnte für Aachen nicht die Wende herbeiführen. Der frühere Dortmunder saß 69 Minuten lang auf der Ersatzbank, ehe er nach über fünfjähriger Abstinenz seine Rückkehr in den deutschen Profifußball feierte.

Autor: Calle Kops (mit sid und dpa)

Redaktion: Wolfgang van Kann