1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Greuther Fürth setzt sich ab

Greuther Fürth lässt sich im Aufstiegskampf vom bitteren Pokalaus nicht beirren, Düsseldorf zeigt dagegen Nerven. 1860 München stoppt seine Talfahrt, die Krise in Aachen geht weiter.

Christopher Nöthe (M.) von Greuther Fürth jubelt mit seinen Kollegen Sercan Sararer (l.) und Sebastian Tyrala über seinen Treffer zum 3:0 (Foto: dpa)

Christopher Nöthe (M.) von Greuther Fürth jubelt mit seinen Kollegen Sercan Sararer (l.) und Sebastian Tyrala über seinen Treffer zum 3:0

Zweitliga-Spitzenreiter Spielvereinigung Greuther Fürth hat seinem Pokal-Frust getrotzt und den nächsten Schritt auf dem Weg in die Fußball-Bundesliga vollbracht. Vier Tage nach dem bitteren Aus im Halbfinale gegen Borussia Dortmund besiegten die Franken den Karlsruher SC mit 3:0 (1:0) und festigten damit ihren Spitzenplatz. Für Karlsruhe wird die Lage im Tabellenkeller nun immer bedrohlicher.

Unterdessen hat Fortuna Düsseldorf im Aufstiegskampf einen Rückschlag erlitten. Die Mannschaft von Trainer Norbert Meier kam gegen Eintracht Braunschweig nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus und verpasste damit die Möglichkeit, den dritten Tabellenrang zu festigen.

Aachen enttäuscht, 1860 siegt

Benjamin Auer jubelt nach seinem Tor zum 1:1 mit den Aachenern Alper Uludag (M.) und David Odonkor (l.) (Foto: dpa)

Benjamin Auer jubelt nach seinem Tor zum 1:1 mit den Aachenern Alper Uludag (M.) und David Odonkor (l.)

Enttäuschung herrscht derweil auch bei Alemannia Aachen: Auch gegen den Abstiegskonkurrenten FSV Frankfurt zog die Alemannia den Kürzeren und verlor zum Auftakt des 27. Spieltags ihr Auswärtsspiel mit 1:2 (1:1). Damit kassierte die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel bereits die vierte Niederlage in Folge. Frankfurt, das im Saisonendspurt noch gegen vier der fünf Spitzenteams antreten muss, freute sich über die drei wichtigen Punkte und konnte sich von der Abstiegszone absetzen.

Auch der FC Ingolstadt hat wieder gepunktet und ist nun seit zehn Spielen in Folge ungeschlagen. Beim VfL Bochum erkämpften sich die Ingolstädter durch einen Treffer in der vorletzten Spielminute einen 1:0 (0:0)-Erfolg und sammelten damit den insgesamt 28. Punkt.

Auch 1860 München freute sich über einen 1:0 (0:0)-Auswärtserfolg bei Dynamo Dresden. Für den Tabellen-Sechsten, der zu Beginn der Rückrunde noch vom Aufstieg geträumt hatte, war es der erste Sieg nach vier Spielen. Bochum bleibt mit 31 Punkten im Mittelfeld der Tabelle stecken.