1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Greuther Fürth bleibt Erster

Mit einem verdienten Sieg gegen schwache Aachener verteidigen die Fürther ihre Spitzenposition in der 2. Fußball-Bundesliga. Aufstiegskandidat Paderborn spielt nur remis. Duisburg verpasst wichtigen Sieg.

Mit 1:0 (1:0) hat Tabellenführer Greuther Fürth zum Auftakt des 25. Spieltags gegen Alemannia Aachen gewonnen und so seine Spitzenposition in der 2. Bundesliga gefestigt. Der Sieg hätte gegen schwach spielende Aachener deutlich höher ausfallen können, aber immer wieder scheiterten die Fürther am glänzenden Aachener Torhüter Boy Waterman. Fürth grüßt den Rest der Liga nach dem Erfolg mit nun 53 Punkten weiterhin von ganz oben, Gegner Alemannia Aachen muss sich mit nur 21 Zählern sportlich weiterhin Sorgen machen.

Seine finanziellen Sorgen ist der hoch verschuldete Verein dagegen erst einmal los: Unter der Woche hatten Stadt und Sponsoren dem Verein neue Kredite in Höhe von knapp 19 Millionen Euro bewilligt und damit die drohende Insolvenz und den Lizenzentzug am Ende der Saison abgewendet.

Duisburg verpasst den Sieg

Einen Dämpfer im Kampf um die beiden Aufstiegsplätze musste der SC Paderborn hinnehmen. Der SCP kam gegen den VfL Bochum nicht über ein 0:0 hinaus und ist mit 50 Punkten vorübergehend Zweiter. Er muss nun aber hoffen, dass die Konkurrenz aus Düsseldorf, Frankfurt und St. Pauli ebenfalls Punkte liegen lässt und nicht vorbeizieht. Ärgern mussten sich der MSV Duisburg und sein Trainer Oliver Reck: Mit 1:1 (0:0) holte der MSV bei Union Berlin nur einen Punkt, nachdem er bis zur 91. Minute geführt und sogar erfolgreich einen Foulelfmeter abgewehrt hatte. Reck muss so weiter um seinen Arbeitsplatz bangen. Im Fall einer Niederlage wäre der Coach beurlaubt worden. Duisburg bleibt mit 21 Punkten in akuter Abstiegsgefahr. Berlin steht mit 36 Zählern im Mittelfeld.

Autor: Andreas Sten-Ziemons
Redaktion: Herbert Peckmann