1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Greenspan sieht Irak-Konflikt als größte Konjunkturbremse

US-Notenbankchef Alan Greenspan sieht in der aktuellen Unsicherheit wegen des Irak-Konflikts ein großes Hindernis für die erhoffte Konjunkturerholung. Bei seiner mit Spannung erwarteten halbjährlichen Anhörung vor dem Bankenausschuss des US-Senats äußerte Greenspan am Dienstag zugleich Zweifel an der Notwendigkeit des von US-Präsident George W. Bush vor kurzem angekündigten
milliardenschweren Konjunkturprogramms. Nach seinen Worten lastet der drohende Irak-Krieg auf den Geschäftsplanungen der Unternehmen und behindert damit eine konjunkturelle Belebung der weltgrößten Volkswirtschaft.

  • Datum 12.02.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3GKG
  • Datum 12.02.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3GKG