1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Global 3000

Green Economy - Klimaanlagen Indien

Sie kühlen die Räume, heizen aber die Atmosphäre auf: Die meisten Klimaanlagen weltweit nutzen Kältemittel mit hohem Treibhauspotential. Jetzt versucht ein indischer Hersteller, "klimafreundliche" Klimaanlagen auf dem umkämpften indischen Markt durchzusetzen und damit auch für andere Länder ein Beispiel zu geben.

Video ansehen 06:28

Seit März 2012 nutzt die indische Firma Godrej Propan statt klimaschädlicher Fluorkohlenwasserstoffe. Kaum Treibhauspotenzial, kein Schaden für die Ozonschicht- bei einem Markt von etwa 4 Millionen Klimaanlagen in Indien pro Jahr fällt das durchaus ins Gewicht. Und doch gibt es einen Wermutstropfen: Propan ist brennbar. Schon machen andere Hersteller gegen die vermeintlich gefährliche Konkurrenz Front. Godrej kontert mit besonders ausgebildeten Installateuren und schickt aufklärende "Eco-Vans" durchs Land. Sie streichen die größere Energieeffizienz der neuen Raumkühler heraus. Das Projekt wird von der internationalen Klimaschutzinitiative mit über 2 Millionen Euro gefördert und in Zusammenarbeit mit der GIZ realisiert.