1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Grütters verleiht Sonderpreis für kulturelle Projekte mit Flüchtlingen

Zum Auftakt der Aktionswoche "Kultur öffnet Welten" hat die Kulturstaatsministerin in Berlin einen Sonderpreis verliehen. Ausgezeichnet wurden Initiativen, die Flüchtlingen die kulturelle Teilhabe ermöglichen.

Monika Grütters zeigte sich bei der Preisverleihung begeistert vom Einsatz der Initiativen: "Dieses Engagement zeigt beeindruckend, was Kunst und Kultur zu leisten imstande sind. Kunst kann gemeinsame Sprache sein, wo unterschiedliche Begriffe Schweigen oder Missverstehen provozieren." Kunst könne gemeinsame Erfahrungen schaffen und habe die Kraft, Grenzen zu überwinden, sagte Grütters.

Die Brass-Band Banda Internationale

Die Brass-Band "Banda Internationale"

20 Musiker aus zehn verschiedenen Ländern

Einer der drei Preise ging an die Dresdner Brass-Band "Banda Internationale", die sich aus deutschen und geflüchteten Musikern aus der ganzen Welt zusammensetzt. "Banda Internationale" ging aus der Dresdner Kombo "Banda Comunale" hervor, die seit Jahren bei Anti-Nazi-Demos spielt und Willkommenskonzerte für Flüchtlinge gibt. Nach der Rekrutierung von neuen Mitgliedern, unter anderem in Flüchtlingsheimen, spielen jetzt 20 Musiker aus zehn verschiedenen Ländern in der Gruppe.

Der zweite Preisträger ist die Münchner Initiative "Kino Asyl". In ihr engagieren sich filmbegeisterte Flüchtlinge als Kuratoren eines Filmfestivals. Junge Menschen aus Syrien, Afghanistan oder Sierra Leone präsentieren Filme über das "normale Leben" in ihren Heimatländern.

Flüchtlinge als Museumsführer

Einen weiteren Preis erhielt das Berliner Projekt "Multaka". Darin engagieren sich Flüchtlinge aus Syrien und dem Irak als Museumführer in Berliner Museen. Sie führen auf Arabisch durch das Deutsche Historische Museum, in dem auch die Preisverleihung stattfand, und durch drei andere Museen der Berliner Museumsinsel.

Aus 150 Bewerbungen und zehn nominierten Projekten wählte die Jury drei Gewinner aus. Die Auszeichnungen sind mit einem Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro dotiert. Die Vergabe des Sonderpreises ist der Auftakt der Aktionswoche "Kultur öffnet Welten". Zwischen dem 21. Und 29. Mai öffnen in Deutschland hunderte Kultureinrichtungen ihre Türen für Besucher. Die Initiative soll nach Angaben der Initiatoren zeigen, wie Kultur Menschen aus allen Nationen und Altersgruppen zusammenbringen kann.

Die Redaktion empfiehlt