1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Europa

Grünes Licht für Auslieferung von Abdeslam

Der Franzose Abdeslam ist einer der Hauptverdächtigen der Pariser Terroranschläge. Seit seiner Festnahme sitzt er in Belgien in Haft. Die dortige Justiz hat nun eingewilligt, Abdeslam in sein Heimatland zu überstellen.

"Die Übergabe ist autorisiert", teilte die Staatsanwaltschaft in Brüssel in einer knappen Erklärung mit; Einzelheiten, wie der genaue Termin der Überstellung, würden nun gemeinsam mit den französischen Behörden beschlossen. Frankreich hatte Salah Abdeslams Auslieferung mit einem europäischen Haftbefehl beantragt. Der 26-Jährige hatte zuvor nach Angaben seines Anwalts zugesagt, im Falle seiner Auslieferung mit den französischen Behörden zusammenzuarbeiten.

Fahndungsfoto von Salah Abdeslam (Foto: Police Federale Belgien)

Salah Abdeslam

Abdeslam war am 18. März in Brüssel festgenommen worden und befindet sich derzeit in einem Hochsicherheitsgefängnis in Brügge. Er gilt als einziger überlebender Attentäter der Anschläge von Paris, bei denen am 13. November vergangenen Jahres 130 Menschen von Islamisten getötet worden waren. Die belgische Polizei hatte ihn im Brüsseler Stadtteil Molenbeek gefasst, wo er auch in den vergangenen Jahren lebte.

Auch Brüsseler Anschläge mit vorbereitet?

Am Tag nach seiner Festnahme war Abdeslam von den belgischen Ermittlern verhört worden. Seit den Anschlägen von Brüssel am 22. März, bei denen 32 Menschen getötet wurden, verweigert er jedoch jede weitere Aussage.

Die Behörden vermuten, dass zwischen den Anschlägen von Paris und Brüssel ein Zusammenhang besteht und dass Abdeslam dabei eine Schlüsselrolle innehatte. Ob Abdeslam jedoch direkt an der Vorbereitung der Brüsseler Anschläge beteiligt war, ist noch unklar.

bor/wl (dpa, reuters, afp)

Die Redaktion empfiehlt