1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Googles Mutter Alphabet stößt Apple vom Thron

Der Name ist kaum bekannt. Dahinter steckt jedoch ein Unternehmen, dessen Dienste ein großer Teil der Weltbevölkerung täglich nutzt. Und jetzt ist Google-Mutter Alphabet sogar teurer als Apple.

Beinahe fünf Milliarden Dollar hat Alphabet in den letzten drei Monaten des vergangenen Jahres verdient. Das ist ein Anstieg um fünf Prozent und offenbar mehr als die Börsianer erwartet hatten. Jedenfalls schoss der Wert der Alphabet-Aktien nach der Bekanntgabe der Quartalszahlen nach oben: Sie kletterten um mehr als fünf Prozent auf 794 Dollar. Der Umsatz legte um 18 Prozent auf 21,33 Milliarden Dollar zu.

Im Gesamtjahr 2015 stiegen die Einnahmen von Alphabet auf 74,5 Milliarden Dollar. 2014 waren es noch 65,7 Milliarden Dollar gewesen. Die vielbeachteten Werbeerlöse des bei der Tochter Google angesiedelten Kerngeschäfts - das neben der gleichnamigen Suchmaschine und dem Mail-Hoster Gmail unter anderem die Video-Plattform Youtube und das mobile Betriebssystem Android umfasst - kletterten zum Vorjahr um 17 Prozent auf 19,08 Milliarden Dollar.

Video ansehen 01:23

Google überholt Apple

Viel Geld, doch nichts "greifbares"

Die Prognosen der Analysten wurden deutlich übertroffen. Die Zahlen waren mit besonderer Spannung erwartet worden, da es der erste Geschäftsbericht war, der in der neuen Konzernstruktur erschien. Der Internetgigant hatte den Umbau zur Alphabet-Holding im August überraschend angekündigt und im Oktober vollzogen.

Die Anleger feierten die starken Quartalszahlen zumindest im nachbörslichen Handel. Die Alphabet-Aktien schossen um sechs Prozent in die Höhe und katapultierten den Börsenwert des Internetriesen so auf etwa 554 Milliarden Dollar. Die 534 Milliarden Dollar des bisherigen Börsen-Champions Apple wären überholt - zumindest außerhalb der regulären Handelszeiten. Zum ersten Mal überhaupt würde damit ein Konzern zum wertvollsten Unternehmen der Welt, der (noch) keine Produkte herstellt, die man anfassen kann.

Beim Börsenstart wurde die Ablösung vollzogen

Google ist die dominierende Suchmaschine im Netz, entwickelte das auf vielen Smartphones verwendete Betriebssystem Android und bietet einen E-Mail-Dienst an. Auch die Videoplattform YouTube gehört zu Alphabet. Außerdem startete das Unternehmen einen Online-Bezahldienst und experimentiert mit zukunftsweisenden Produkten wie selbstfahrenden Autos und Heißluftballons zur Internetversorgung entlegener Regionen, womit Google derzeit noch Milliardenverluste macht.

Den Titel des am höchsten bewerteten Unternehmens übernahm Alphabet dann auch offiziell mit dem Handelsbeginn an den US-Börsen am Dienstagnachmittag europäischer Zeit:Nach einem deutlichen Kursanstieg zum Handelsstart ist der Internet-Konzern am Dienstag dann tatsächlich am iPhone-Hersteller vorbeigezogen und zur wertvollsten Firma der Aktienwelt aufgestiegen.

Die Alphabet-Aktien eröffneten in New York mit einem Kursplus von gut drei Prozent, der Börsenwert des Internetriesen lag zuletzt bei etwa 535 Milliarden Dollar (489 Milliarden Euro).

rb/se/dk (afp, ap, dpa, rtr)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema