1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Google entfernt Anti-Scientology-Websites

Die Internet-Suchmaschine Google hat offenbar zahlreiche Websites gegen die religiöse Organisation Scientology aus ihrer Suchergebnisliste gestrichen. Scientology hatte sich bei Google über eine Verletzung des Urheberschutzes beschwert.
Das Unternehmen habe ihn über die Streichung seiner Sites per E-Mail unterrichtet, sagte der norwegische Scientology-Gegner Andreas Heldal-Lund. Der 37-Jährige will nach eigenen Angaben gegen die Streichung seiner Websites zunächst nicht rechtlich vorgehen. Er berate sich jedoch mit Anwälten, wie seine Sites wieder in die Trefferliste der Google-Suchmaschine aufgenommen werden könnten. Heldal-Lunds Websites sind noch immer im Internet zugänglich. Dafür muss man nun aber die genaue Adresse wissen.

Die weltweit tätige Organisation Scientology wird dafür kritisiert, dass es in der von ihr angestrebten "besseren Zivilisation" kein Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit gebe. Sie steht seit 1997 unter Beobachtung deutscher Verfassungsschützer.

  • Datum 24.03.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/21ir
  • Datum 24.03.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/21ir