1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

"Good Bye, Lenin!" oscarverdächtig

Beim nächsten Oscar-Wettbewerb 2004 geht "Good Bye, Lenin!" von Wolfgang Becker in der Kategorie 'nicht englischsprachiger Film' ins Rennen. Becker sei es gelungen, ein brisantes Thema der deutschen Nachkriegsgeschichte von historischer Dimension mit Leichtigkeit und großer Emotionalität in eine moderne Filmsprache umzusetzen, so die Begründung der Jury. Alleine in Deutschland lockte der Erfolgsfilm bisher 6,26 Millionen Zuschauer in die Kinos, wurde in 65 Länder verkauft und gewann bereits zahlreiche nationale und internationale Preise.

Zusammen mit dem Film "Rosenstraße" von Margarethe von Trotta kommt "Good Bye, Lenin!" auch in die engere Wahl für den Europäischen Filmpreis 2003. Die Europäische Filmakademie veröffentlichte eine Liste mit 43 Filmen, die für die Nominierungen in Frage kommen. Über die Nominierung müssen die Akademie-Mitglieder nun bis Anfang November entscheiden. Die Preisverleihung findet am 6. Dezember in Berlin statt.