1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Basketball

Golden State vor perfekter Serie

Die Golden State Warriors gewinnen auch das dritte Spiel der NBA-Finalserie gegen Cleveland. Die Basketballer aus Oakland setzen damit eine historische Bestmarke und können einen Rekord für die Ewigkeit aufstellen.

Ein "Sweep" ist in der US-amerikanischen Sportsprache ein Durchmarsch, ein Zu-Null-Sieg in einer Playoff-Serie. Die Basketballer der Golden State Warriors haben dieses Kunststück in den diesjährigen Playoffs der US-amerikanischen Profiliga NBA bereits dreimal in Folge geschafft und sind nur noch einen Sieg davon entfernt, auch die Finalserie ohne Niederlage zu beenden. 4:0 gegen die Portland Trailblazers, 4:0 gegen Utah Jazz, 4:0 im Halbfinale gegen die San Antonio Spurs und jetzt schon 3:0 im Duell mit Cleveland und dessen Superstar LeBron James - so die bisherige Bilanz. Noch nie hat es ein Team geschafft, ohne Niederlage durch die gesamten Playoffs zu marschieren.

Das bislang erfolgreichste Team in den Playoffs waren die Los Angeles Lakers von 2001. Die Meister-Mannschaft um Shaquille O'Neal schaffte damals 15:1 Siege. Ebenfalls nur eine Niederlage mussten die Philadelphia 76ers 1983 hinnehmen. Das Team um die Superstars Julius "Dr. J" Erving und Moses Malone schloss die Playoffs mit einer Bilanz von 12:1 ab. Die Chicago Bulls mit Michael Jordan wurden 1991 mit einer 15:2-Bilanz Champion.

Durant versenkt entscheidenden Wurf

Den dritten Sieg in der Finalserie am Mittwoch hatte Golden State vor allem Kevin Durant zu verdanken. Angeführt von ihrem Small Forward siegten die Warriors nach einem starken Schlussspurt mit 118:113 (67:61). Durant versenkte 45 Sekunden vor Ende den vorentscheidenden Drei-Punkte-Wurf, der die Warriors mit 114:113 in Führung brachte. "Ich habe nur auf den Korb geschaut", sagte Durant. "Ich arbeite schon mein ganzes Leben an diesem Wurf. Zu sehen, wie er reinging, das war befreiend." Der Topstar der Warriors beendete das Spiel mit 31 Punkten, acht Rebounds und vier Assists.

Klay Thompson steuerte 30 Zähler zum Erfolg bei. Stephen Curry kam auf 26 Punkte und 13 Rebounds. Mit neun verwandelten Dreiern in der ersten Halbzeit holte sich Golden State zudem einen weiteren NBA-Finalrekord. Trotz der Glanzleistungen von James, der 39 Punkte erzielte, und Kyrie Irving (38 Punkte) konnten die Cavs die dritte Niederlage in Serie nicht verhindern. Noch nie hat eine Mannschaft in den NBA-Finals einen solchen 0:3-Rückstand wettgemacht. Spiel vier wird am Freitag (Ortszeit) ebenfalls in Cleveland ausgetragen.

asz/mrl (dpa, sid, nba.com, espn.com)

Die Redaktion empfiehlt