1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Goffredo Petrassi gestorben

Goffredo Petrassi, einer der bedeutendsten zeitgenössischen Komponisten Italiens, ist tot. Er starb in der Nacht zum Montag (3.3.03) im Alter von 98 Jahren in einer römischen Klinik, berichtete das italienische Fernsehen.

Petrassi machte sich nicht nur als Komponist, sondern auch als Dirigent einen Namen. In den 1940er und 1950er-Jahren war er Intendant des venezianischen Opernhauses La Fenice und künstlerischer Leiter der philharmonischen Akademie in Rom.

Zu Petrassis wichtigsten Werken zählen die acht zwischen 1934 und 1972 entstandenen Orchesterkonzerte, in denen er moderne Musikentwicklungen wie die Zwölftontechnik mit seinem ganz persönlichen Stil zu verbinden wusste.

Petrassi schrieb auch zahlreiche Filmmusiken, wie etwa für Giuseppe de Santis' neorealistischen Erfolgsstreifen "Bitterer Reis" (1949). Der Musiker wurde 1904 im Örtchen Zagarolo bei Rom geboren. Er studierte von 1928 bis 1933 am Conservatorio di Santa Cecilia in Rom. Später unterrichtete er selbst als Lehrer Generationen von jungen Musikern,
darunter den Filmkomponisten Ennio Morricone.

  • Datum 03.03.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3JyW
  • Datum 03.03.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3JyW