1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

GM und Bundesregierung reden wieder miteinander

Nach dem Platzen des Opel-Verkaufs an Magna treffen sich Bundesregierung und General Motors (GM) erstmals wieder zu direkten Gesprächen. GM-Vize John Smith habe um ein Gespräch gebeten, sagte eine Sprecherin des Wirtschaftsministeriums in Berlin. Smith sollte mit einem zuständigen Staatssekretär zusammenkommen. Ein Treffen mit Wirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) war nicht vorgesehen. Der US-Autobauer will seine deutsche Tochter Opel selbst sanieren und dafür bei den Regierungen der Länder mit Opel-Standorten um Unterstützung werben. General Motors-Chef Fritz Henderson hat sich am Dienstag in einem Fernsehinterview ausdrücklich bei Opel dafür entschuldigt, welche Rolle sein Unternehmen in der Diskussion um die Zukunft Opels gespielt hat. Es sei nicht die Absicht gewesen, jemanden zu überraschen, obwohl wir wissen, dass wir das doch getan haben, sagte Henderson.