1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Global Ideas

Globale Waldbilanz

Seit dem Jahr 2000 sind weltweit pro Jahr Wälder auf einer Fläche rund 13 Millionen Hektar abgestorben oder umgenutzt worden – das entspricht der Größe von Griechenland.

Baumkrone im Regenwald (Quelle: dpa)

Die Wälder schrumpfen weiter - auch wenn der Trend etwas nachgelassen hat

In der Dekade zuvor waren es noch 16 Millionen Hektar jährlich. Die Zahlen kommen von der UN-Organisation FAO für Landwirtschaft und Entwicklung; die alle fünf Jahre einen internationalen Waldbericht herausgibt. Die höchsten Baumverluste gab es demnach in Südamerika (vier Millionen Hektar pro Jahr) und Afrika (3,4 Millionen Hektar pro Jahr). Dem gegenüber stehen rund sieben Millionen Hektar Wald, die jährlich wieder augeforstet werden, etwa durch Bewaldungsprogramme in den USA, China, Indien und Vietnam.

Weltweit gibt es insgesamt vier Milliarden Hektar Wald, das entspricht etwas weniger als einem Drittel der Landoberfläche. Sie speichern 290 Milliarden Tonnen Kohlendioxid. Durch den Waldverlust zwischen 2000 und 2010 sind pro Jahr rund eine halbe Milliarde Tonnen CO2 von den natürlichen Speichern zurück in die Atmosphäre gelangt.

Autorin: Alexa Meyer
Redaktion: Ranty Islam