1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Global Ideas

Die größte Spürnase im Königreich der Pflanzen

Tausende endemische Pflanzenarten wachsen in der Cape Floristic Region in Südafrika. Die Vielfalt dieses Landstrichs zu schützen, ist schwierig und braucht manchmal auch ungewöhnliche Helfer - auf vier Pfoten.

Video ansehen 06:22

Reportage aus Südafrika anschauen

Projektinhalte: Feuermanagement, Schutz der Artenvielfalt, Schaffung von Einkommen im Naturschutzbereich
Projektgröße: 47 Schutzgebiete und Wasserschutzgebiete in der Provinz Western Cape
Größe der Cape Floral Region: 553.000 Hektar
Anzahl der dort wachsenden Pflanzen: mehr als 9000 Arten, viele endemisch - die Region ist seit 2007 ein UNESCO Weltnaturerbe

Nirgends auf der Welt gibt es eine größere Auswahl einzigartiger Pflanzen als in der Cape Floristic Region in Südafrika. Das UNESCO-Weltnaturerbe beherbergt rund 9000 unterschiedliche Arten. Dem gegenüber steht der Mensch und sein Bedarf an immer mehr Lebensmitteln und Lebensraum. Seit vielen Jahren kämpfen nichtstaatliche Organisationen aber auch die südafrikanische Regierung für den Erhalt des „Cape Floral Kingdom“, wie es auch genannt wird. Mit dabei ist auch Brin, ein Schäferhund. Der einzige "Conservation Detection Dog" Südafrikas kann die stark vom Aussterben bedrohte Geometrische Landschildkröte aufspüren, besser als jeder menschliche Forscher. Brins Suchaktionen laufen im Verborgenen ab. Die Verantwortlichen wollen keine Wilderer auf das Vorkommen des einzigartigen Reptils aufmerksam machen.

Eine Reportage von Jürgen Schneider

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema