1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Global Ideas

Megadamm bedroht Mekong-Delfine

Es gibt nur noch 80 Flussdelfine im Mekong. In Kambodscha versucht man sie zu schützen, aber es gibt bereits eine neue Bedrohung für diese einzigartigen Tiere: Einen Megadamm im angrenzenden Laos.

Video ansehen 07:26

Staudamm bedroht Mekong-Delfin

Projektziel: Die letzten 80 Irawadidelfine im Mekong schützen
Projektgebiet: Von Kratié im Nordosten Kambodschas bis zur Grenze zwischen Kambodscha und Laos
Projektumsetzung: Schaffung von Schutzgebieten, Ausbildung von Fischern zu Flussführern (Ökotourismus), “Flusswächter”-Inspektionen, um das illegale Fischen mit Dynamit oder Stellnetzen zu verhindern, Aufmerksamkeit schaffen und Proteste gegen den Don-Sahong-Damm organisieren
Artenvielfalt: Der Mekong ist einer der artenreichsten Flüsse der Welt. Neben den Irawadidelfinen, die der Roten Liste der IUCN zufolge vom Aussterben bedroht sind, beheimatet der Fluss mindestens 1100 Süßwasserarten, unter anderem den Mekong-Riesenwels und den Himantura polylepis, einen Riesen-Süßwasserstachelrochen. In den letzten zwei Jahrzehnten haben Wissenschaftler 2200 neue Arten in der Greater Mekong Subregion entdeckt, unter ihnen Riesengleithörnchen und Spinnen ohne Augen, die in Höhlen leben. Auch sie sind durch die Entwicklungen bedroht.

Der Mekong ist die Lebensader für 60 Millionen Menschen in Südostasien. Der Fluss fließt von der Tibetischen Hochebene durch Chinas Yunnan Provinz über Myanmar, Laos, Thailand und Kambodscha nach Vietnam. Der Fluss ist auch der Lebensraum des vom Aussterben bedrohten Irawadidelfins. Aber Wasserverschmutzung, sowie das Fischen mit Dynamit und Stellnetzen haben die Delfinpopulationen dort stark dezimiert. Es gibt wahrscheinlich nur noch etwa 80 der Delfine in Mekong.

In Kambodscha hat die Tierschutzorganisation WWF gemeinsam mit der Regierung Schutzmaßnahmen eingeleitet, um die einzigartigen Tiere, die dank ihrer kurzen Schnauzen und des runden Kopfs immer so aussehen, als lächelten sie, zu schützen. Aber die Delfine stehen vor einer neuen Bedrohung: Im angrenzenden Laos wird ein großer Damm geplant - mit ernsten Konsequenzen für die Umwelt.

Ein Film von Christian Uhlig

WWW-Links

Audio und Video zum Thema