1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Glanzloser Sieg gegen die Schweiz

Deutschland hat das vorletzte Testspiel vor der EM gegen die Schweiz in Basel mit 2:0 (0:0) gewonnen - doch bis zur Europameisterschaft gibt es noch viel zu verbessern.

default

Durchgesetzt: Frank Baumann behauptet sich

Kevin Kuranyi hat der deutschen Nationalmannschaft einen glanzlosen Sieg im vorletzten EM-Härtetest beschert. Der Stuttgarter Stürmer erzielte beide Treffer zum 2:0 (0:0) gegen die Schweiz in Basel. 13 Tage vor dem EM-Auftakt bei der Endrunde in Portugal gegen den Erzrivalen Niederlande konnte die Elf von Teamchef Rudi Völler zwar nicht glänzen, gewann letztlich aber verdient.

Auf vier Positionen verändert

Völler hatte die Mannschaft gegenüber dem Malta-Spiel auf insgesamt vier Positionen verändert. Kahn, dem der Teamchef in der Partie zuvor eine Pause gegönnt hatte, kam ebenso zurück wie der zuletzt angeschlagene Innenverteidiger Christian Wörns. Darüber hinaus ersetzte Klose den Berliner Fredi Bobic. Aus taktischen Gründen kam im Mittelfeld Frank Baumann an Stelle von Torsten Frings zum Einsatz

Nach einer überzeugenden Anfangsphase, in der die Schweizer mit Pressing unter Druck gesetzt werden konnten, wirkte die Mannschaft von Rudi Völler zunehmend unsicher in der Defensive. Da aus dem Mittelfeld nur wenige Impulse kamen, lieferte der dreimalige Europameister offensiv viel Stückwerk ab. Auch Michael Ballack, der gegen Malta noch viermal getroffen hatte, konnte das Spiel nicht an sich ziehen.

"Auf dieses Spiel lässt sich aufbauen"

"Der ein oder andere Spieler war nicht mehr so frisch wie noch gegen Malta", meinte Teamchef Rudi Völler nach dem Abpfiff. Auch Schlussmann und Kapitän Oliver Kahn sah die harte Vorbereitung als Grund für die Schwächen: "Man hat beiden Mannschaften angemerkt, dass sie noch in der Vorbereitung zur Europameisterschaft stecken. In der ersten Halbzeit haben wir einige Male nicht gut gestanden, aber insgesamt lässt sich auf dieses Spiel aufbauen."

Die zweite Halbzeit lief dann aber deutlich besser - vor allem, nach dem Kevin Kuranyi (VfB Stuttgart) in der 62. Minute das Führungstor erzielte, dem ein kapitaler Fehler des Schweizers Bernd Haas vorausgegangen war. Für die Entscheidung sorgte der Stuttgarter in 84. Minute mit einem Kopfball nach einer Flanke des Berliners Arne Friedrich.

Nur nicht abheben

Völler zeigte sich nach dem Spiel zufrieden. "In der Schweiz 2:0 zu gewinnen, ist nicht so einfach", meinte der Teamchef. "In der ersten Halbzeit hatten wir ein paar Probleme, sonst haben wir das Spiel beherrscht. Wir haben in den letzten Tagen sehr hart trainiert, da kann so ein Spiel auch schon mal in die Hose gehen. Wir werden jetzt nicht abheben, nur weil wir zwei Spiele gewonnen haben."

Bevor die deutsche Mannschaft endgültig nach Portugal am 9. Juni abhebt, wartet auf das DFB-Team am Sonntag (6.6.) in Kaiserslautern noch ein Vorbereitungsspiel gegen die von Lothar Matthäus trainierte ungarische Nationalmannschaft.

Schweiz: Stiel/Borussia Mönchengladbach (36 Jahre/18 Länderspiele) - Haas/West Bromwich Albion (26/28) ab 82. Berner/SC Freiburg (26/15), Müller/Olympique Lyon (27/47), Murat Yakin/FC Basel (29/41) ab 46. Henchoz/FC Liverpool (29/65), Magnin/Werder Bremen (25/12) ab 46. Spycher/Grasshopper Zürich (26/6) - Huggel/FC Basel (26/6), Vogel/PSV Eindhoven (27/64) ab 81. Celestini/Olympique Marseille (27/28), Hakan Yakin/VfB Stuttgart (27/31) ab 87. Rama/FC Thun (28/5), Wicky/Werder Bremen (27/52) - Frei/Stade Rennes (24/26), Chapuisat/Young Boys Bern (34/100) ab 75. Gygax/FC Zürich (22/3)

Deutschland: Kahn/Bayern München (34/68) - Friedrich/Hertha BSC Berlin (24/19), Wörns/Borussia Dortmund (32/55), Nowotny/Bayer Leverkusen (30/42), Lahm/VfB Stuttgart (20/5) - Hamann/FC Liverpool (30/54) ab 87. Jeremies/Bayern München (30/54), Baumann/Werder Bremen (28/23) ab 73. Ernst/Werder Bremen (25/6) - Schneider/Bayer Leverkusen (30/36) ab 62. Frings/Borussia Dortmund (27/28), Ballack/Bayern München (27/40) ab 87. Kehl/Borussia Dortmund (24/24) - Klose/1. FC Kaiserslautern (25/37) ab 62. Brdaric/Hannover 96 (29/2), Kuranyi/VfB Stuttgart (22/12)

Schiedsrichter: Domenico Messina (Italien)
Tore: 0:1 Kuranyi (62.), 0:2 Kuranyi (84.)

Zuschauer: 30.000 (sams)