1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Gladbach schließt in der Tabelle auf

Gladbach tut es dem Spitzentrio gleich und gewinnt deutlich gegen den VfB Stuttgart. Mit drei schnellen Toren gegen den SC Freiburg legt der FSV Mainz 05 den Grundstein für einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf.

Fußball Bundesliga 19. Spieltag: VfB Stuttgart - Borussia Mönchengladbach am Sonntag (29.01.2012) in der Mercedes-Benz Arena in Stuttgart. Mönchengladbachs Mike Hanke (r) gewinnt das Kopfballduell und erzielt das 1:0. Foto: Jan-Philipp Strobel dpa/lsw (Achtung Sperrfrist! Die DFL erlaubt die Weiterverwertung der Bilder im IPTV, Mobilfunk und durch sonstige neue Technologien erst zwei Stunden nach Spielende. Die Publikation und Weiterverwertung im Internet ist während des Spiels auf insgesamt fünfzehn Bilder pro Spiel begrenzt.) +++(c) dpa - Bildfunk+++

Mike Hanke (r.) erzielte das 1:0 für Gladbach

Als letzte Mannschaft aus dem Spitzenquartett der Bundesliga musste Borussia Mönchengladbach in der abschließenden Partie des 19. Spieltages beim VfB Stuttgart antreten. Stuttgart war über 17 Jahre lang kein gutes Pflaster für die Borussen – der letzte Auswärtssieg datiert vom 3. Dezember 1994. Diese Statistik kann man nun getrost vergessen, denn die Gladbacher setzten sich mit 3:0 (1:0) gegen die Schwaben durch und stellten damit in der Tabelle wieder den Ein-Punkt-Abstand auf das Spitzentrio Bayern München, Borussia Dortmund und Schalke 04 her. Mike Hanke (31. Minute), Marco Reus (81.) und Igor de Camargo (84.) erzielten die Tore. Stuttgart bleibt nach der Niederlage zwar Tabellen-Zehnter, hat aber nur noch vier Zähler Vorsprung auf den Relegationsplatz.

Mainz entscheidet die Partie früh

Rheinland-Pfalz/ Fussball, 1. Bundesliga, Saison 2011/2012, 19. Spieltag, 1. FSV Mainz 05 - SC Freiburg, Sonntag (29.01.12), Coface Arena, Mainz: Der Mainzer Niko Bungert (l.) spielt gegen Freiburgs Daniel Caligiuri. +++ Achtung Bildredaktionen: Die Verwendung der Bilder fuer die gedruckten Ausgaben der Zeitungen und andere Print-Medien ist ohne Einschraenkungen moeglich. Die DFL erlaubt ausserdem die Publikation und Weiterverwertung von maximal sechs Bildern pro Spiel im Internet. Eine Weiterverwertung im IPTV, Mobilfunk und durch sonstige neue Technologien ist erst 2 Stunden nach Spielende der jeweiligen Wettbewerbsspiele der Bundesliga und 2. Bundesliga erlaubt! Foto: Torsten Silz/dapd

Freiburg wachte gegen den FSV Mainz zu spät auf

Schon nach 17 Minuten war die Partie zwischen dem FSV Mainz 05 und dem SC Freiburg entschieden. Bereits zu diesem frühen Zeitpunkt stand es 3:0 für die Gastgeber. Eric-Maxime Choupo-Mouting (3.), Eugen Polanski (6./ Foulelfmeter) und erneut Choupo-Mouting (17.) hatten sich in die Torschützenliste eingetragen. Die Gäste aus Freiburg standen da nach dem elfmeterreifen Foul von Fallou Diagné nur noch mit zehn Spielern auf dem Feld. Dennoch gestaltete der Sportclub die zweite Hälfte offener und kam durch Pavel Krmas noch zum Anschlusstreffer (68.). Das 3:1 (3:0) bescherte den Mainzern drei wichtige Punkte in der engen Abstiegszone. Freiburg ist dagegen nun Tabellenletzter.

Bayern, Dortmund und Schalke siegen

Jubel Shinji Kagawa gegen Hoffenheim

Shinji Kagawa traf gegen Hoffenheim doppelt

Das Spitzentrio der Bundesliga gab sich keine Blöße. Tabellenführer FC Bayern München und die Verfolger Borussia Dortmund und FC Schalke 04 gewannen und liegen weiter punktgleich an der Spitze. Während Rekordmeister München sich beim 2:0 (0:0) gegen den VfL Wolfsburg einigermaßen schwer tat, entschieden Schalke und Dortmund ihre Spiele mit Leichtigkeit für sich. Dortmund mit einer hervorragenden Leistung über 90 Minuten gegen 1899 Hoffenheim mit 3:1 (2:0) – Schalke dank einer guten zweiten Halbzeit beim 1. FC Köln mit 4:1 (0:1).

Werder Bremen und Bayer Leverkusen trennten sich 1:1 (1:0) unentschieden. Bei den Gästen saß Michael Ballack 90 Minuten lang auf der Bank. Der Hamburger SV präsentierte sich gut erholt von der 1:5-Schlappe am vergangenen Spieltag und siegte bei Hertha BSC mit 2:1 (2:0). Ein leistungsgerechtes Unentschieden brachte das Abstiegsduell zwischen dem FC Augsburg und dem 1. FC Kaiserslautern: Endstand 2:2 (1:1). Zum Auftakt des 19. Spieltags hatte Hannover 96 nach drei Monaten Durststrecke wieder einen Bundesligasieg feiern dürfen und gegen den 1. FC Nürnberg mit 1:0 (1:0) gewonnen.

Autor: Andreas Sten-Ziemons
Redaktion: Olivia Fritz

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema