1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Gladbach mit Torfestival nach Europa

Borussia Mönchengladbach qualifiziert sich souverän für die Gruppenphase der Europa League. Gegner Sarajevo ist im Playoff-Rückspiel ohne Chance und wird von den "Fohlen" regelrecht abgefertigt.

Borussia Mönchengladbach ist nach 18 Monaten in die Europa League zurückgekehrt. Die Elf von Trainer Lucien Favre kam im Playoff-Rückspiel zu einem souveränen 7:0 (3:0) gegen den FK Sarajevo und machte damit den Einzug in die Gruppenphase perfekt. André Hahn (20. Minute), Granit Xhaka (24.), Dreifach-Torschütze Branimir Hrgota (34./67./82.) und zweimal Thorgan Hazard (74. per Foulelfmeter und 90.+2) beseitigten mit ihren Treffern letzte Zweifel am Weiterkommen, nachdem die Borussia bereits vor Wochenfrist das

Hinspiel in Bosnien

mit 3:2 gewonnen hatte. Bei Sarajevo sah Ivan Tatomirovic in der Schlussminute noch die Gelb-Rote Karte.

Konsequente Chancenverwertung

Gladbach-Coach Favre brachte Weltmeister Christoph Kramer zum ersten Mal in dieser Saison von Beginn an. Und anders als beim Bundesliga-Auftakt gegen den VfB Stuttgart am Sonntag (1:1) stand zudem Neuzugang Fabian Johnson in der Startelf. Die Gäste, die bei der Ausgangslage zu Spielbeginn mindestens zwei Tore für ein Weiterkommen hätten erzielen müssen, begannen vor 44.152 Zuschauern abwartend und überließen Mönchengladbach das Spiel. Nur vereinzelt kamen die Bosnier nach vorne. Sturmtalent Haris Duljevic hätte eine Unaufmerksamkeit dabei fast mit dem Führungstreffer für Sarajevo bestraft, scheiterte bei der besten Chance aus neun Metern mit einem unplatzierten Schuss aber an Gladbachs Keeper Yann Sommer (19.).

Spielszene mit Christoph Kramer, Fußball Europa League Qualifikation: Borussia Mönchengladbach - FK Sarajevo (Foto: dpa)

Gladbach kontrollierte den Gegner nach Belieben

Fast im Gegenzug brachte Hahn die Gastgeber bei ihrer ersten gefährlichen Aktion in Front. Der Mittelfeldspieler traf aus knapp 20 Metern mit einem verdeckten Flachschuss. Es war ein befreiender Treffer, im Anschluss wirkte das Spiel der Borussia deutlich flüssiger und vor allem selbstbewusster. Der Schweizer Nationalspieler Xhaka erhöhte kurz darauf sehenswert aus 25 Metern. Hrgota nutzte rund zehn Minuten vor der Pause eine schnelle Kombination über Raffael und Johnson zum 3:0. Der eingewechselte Hazard nutzte zudem einen Strafstoß nach einem Foul an Patrick Herrmann, ehe Hrgota abermals erhöhte. In der 90. Minute sah Sarajevos Ivan Tatamirovic Gelb-Rot. Hazard setzte per Freistoß den Schlusspunkt.

Bester Spieler bei Mönchengladbach war neben den Torschützen Hrgota und Hahn der aufmerksame Kramer, der anschließend sagte: "Wenn man 7:0 gewinnt, gegen einen Gegner wie Sarajevo, der kicken kann, dann kann man absolut zufrieden sein. Wir haben uns mit dem Sieg für die vergangene Saison belohnt und sind in die Gruppenphase eingezogen." Die Auslosung der einzelnen Gruppen findet am Freitagmittag statt.

Spieldaten:

Torschützen: Andre Hahn (20.), Granit Xhaka (24.), Branimir Hrgota (34., 67., 82.) und Thorgan Hazard (74./90.+2)

Gelb-Rote Karte: Ivan Tatamirovic (FK Sarajevo / 90.)

Zuschauer: 44.152

Die Redaktion empfiehlt