1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Giro d´Italia: Die Etappen im Überblick

Der Giro d'Italia 2015 stellt die 198 Fahrer auf eine harte Bewährungsprobe. 3489 Kilometer und sieben Bergetappen müssen die Radprofis auf dem Weg zum Ziel in Mailand absolvieren. Der Auftakt erfolgt in San Lorenzo.

Dieses Jahr findet die Italien-Rundfahrt zum 98. Mal statt. Der Wettbewerb mit dem berühmten Maglia Rosa, dem Rosa-Trikot des Führenden der Gesamteinzelwertung, beginnt mit einem 17,6 Kilometer langen Mannschaftszeitfahren: von San Lorenzo al Mare bis Sanremo.

22 Teams mit jeweils neun Fahrern müssen 21 Etappen bewältigen: Sieben Bergetappen, fünf hügelige Etappen, sieben Sprintetappen und zwei Zeitfahren. Am Ende des Giro werden die Fahrer insgesamt 43.000 Höhenmeter überwunden haben.

Infografik Route des Giro d'Italia 2015

1. Etappe - Samstag 9. Mai: Der Beginn des Giro liegt in Ligurien. Ein 17,6 Kilometer langes Mannschaftszeitfahren: von San Lorenzo al Mare bis Sanremo. Die Eröffnungsetappe wird dieses Jahr zum ersten Mal auf einem Radweg ausgetragen.

2. Etappe – Sonntag 10. Mai: Die Teilnehmer starten von Albenga und nach 173 Kilometer kommen sie in Genua an. Die Strecke hat noch ein flaches Profil mit einem kurzen Anstieg.

3. Etappe – Montag 11. Mai: Bei der dritten Strecke des Giros fangen die hügeligen Etappen an. Von Rapallo bis Sestri Levante werden die Fahrer 173 Kilometer in die Pedale treten.

4. Etappe – Dienstag 12. Mai: Noch eine hügelige Etappe mit einem ständigen Auf und Ab. Die Strecke von Chiavari bis La Spezia ist 150 Kilometer lang.

5. Etappe – Mittwoch 13. Mai: Es geht wieder los in La Spezia und in den Bergen bleiben die Fahrer noch für die nächsten 152 Kilometer. Auf sie wartet der erste richtig anspruchsvolle Anstieg, der berühmte Anstieg nach Abetone.

6. Etappe – Donnerstag 14. Mai: Von Montecatini Terme bis Castiglione della Pescaia sind die Sprinter wieder Protagonisten. Die flache Strecke, mit nur einem leichten Anstieg in der Mitte, ist 181 Kilometer lang.

7. Etappe – Freitag 15. Mai: Noch eine Flachetappe von der Toskana nach Latium, die Region um Rom. Die mit 263 Kilometern längste Etappe des Giro d´Italia 2015 startet in Grosseto. Seit 15 Jahren gab es keine so lange Etappe mehr. Ankunft: Fiuggi.

8. Etappe – Samstag 16. Mai: An Tag acht erscheint die Apenin-Bergkette. Von Fiuggi bis Campitello Matese müssen die Fahrer auf eine Höhe von bis zu 1.530 Metern die Forca d´Acero ansteigen.

9. Etappe – Sonntag 17. Mai: Die große Bemühung vor dem Ruhetag! Die 9. Etappe ist die erste Bergstrecke, die über 200 Kilometer lang ist. Die Profis werden von Benevento bis San Giorgio del Sannino und über den Monte Terminio in die Pedale treten.

Montag 18. Mai - Ruhetag

10. Etappe - Dienstag 19. Mai: Aus den Bergen kommend, fahren die Teilnehmer eine Flachetappe entlang der mittelitalienischen Adriaküste: Die Sprinter werden die 199 Kilometer von Civitanova Marche bis Forlí nutzten, um ihren Wert zu zeigen.

11. Etappe – Mittwoch 20. Mai: Es geht wieder los in Forlí. Das Ziel ist die italienische Formel 1-Stecke, der Autodromo Ferrari, in Imola. Diese hügelige Etappe hat ein sehr abwechslungsreiches Profil: fünf Anstiege warten auf der ersten Hälfte der Strecke.

12. Etappe – Donnerstag 21. Mai: An Tag zwölf geht es für die Profis weiter in Richtung Norden. Von Imola nach Vicenza, ca. 70 Kilometer von Venedig entfernt, werden sie 130 flache Anfangskilometer plus 50 finale Kilometer mit drei Anstiegen fahren.

13. Etappe – Freitag 22. Mai: Die Sprinter werden sich auf die 13. Strecke freuen: 147 Kilometer von Montecchio Maggiore bis Jesolo, an der Adriaküste, ohne Anstiege.

14. Etappe – Samstag 23. Mai: Am dritten Wochenende des Giro findet das zweite Zeitfahren statt. Der Start des fast 60 Kilometer langen Einzelzeitfahrens ist in Treviso und das Rennen endet in Valdobbiadene.

15. Etappe – Sonntag 24. Mai: Sechs Tage vor dem Ende des Giro wartet die Dolomiten-Bergkette. Zur Freude der Kletter-Spezialisten werden die Teilnehmer 165 Kilometer von Marostica nach Madonna di Campiglio fahren und dort auf 1524 Metern Höhe ankommen.

Montag 25. Mai - Ruhetag

16. Etappe - Dienstag 26. Mai: Nach der Ruhe kommt der Sturm! Von Pinzolo nach Aprica über den Passo del Mortirolo erwartet die Fahrer eine mit 177 Kilometern richtig anstrengende Bergetappe.

17. Etappe – Mittwoch 27. Mai: Am 17. Tag des Giro kommt noch eine Flachetappe. Die Teilnehmer werden von Tirano bis in die Schweiz in die Pedale treten. Dort endet die Etappe in Lugano nach 134 Kilometern.

18. Etappe – Donnerstag 28. Mai: Aus der Schweiz hinaus durch die Lombardei kommen die Teilnehmer nach Verbania, in der Region Piemont, um noch eine Kletter-Spezialisten-Etappe in Angriff zu nehmen. Besonders kompliziert ist der Anstieg mit schwieriger Abfahrt auf den Monte Ologno im letzten Teil der Strecke.

19. Etappe – Freitag 29. Mai: Die zweitlängste Etappe der Italienrundfahrt geht in Gravellona Toce los: 236 Kilometer durch das Piemont. Die letzten 150 Kilometer werden mit drei anspruchsvollen Bergen sehr mühsam: Saint-Barthélemy, Saint-Pantaleón und der Schlussanstieg nach Cervinia.

20. Etappe – Samstag 30. Mai: Auf der 20. Etappe erwartet die Fahrer des Giro d´Italia 2015 der letzte Anstieg. Vom Saint-Vincent nach Sestriere werden die Profis nach einem ca. 150 Kilometer langen Flachteil ein Finale im Hochgebirge auf sich nehmen müssen.

21. Etappe – Sonntag 31. Mai: Das Finale des Giro d´Italia kehrt nach Mailand zurück. Die Teilnehmer müssen noch 178 Kilometer von Turin in die Pedale treten, bevor sie die Ziellinie überfahren. Ein großartiger Moment für die Mailänder, denn die Metropole ist sowohl Ankunftsort des Giro als auch Gastgeber der sechs Monate andauernden Weltaustellung Expo.

Die Redaktion empfiehlt