1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Gipfelspaß unter Palmen

Nicht schwere gepanzerte Staatslimousinen, sondern lustig anzuschauende Elektromobile; nicht Schlips und Kragen, sondern Polo-Shirt: Auch Gipfel können heiter und locker sein.

default

Locker und mobil: Wladimir Putin

Gastgeber George W. Bush hatte beim Treffen der G8 in der Luxus-Ferienanlage Sea Island Resort an der Atlantikküste des US-Bundesstaates Georgia bewusst die Etikette gelockert. Was immer die Mächtigen der Welt damit zeigen wollten: Die Bilder entspannt plaudernder Staatsmänner, die bei subtropischen Temperaturen einen Strandspaziergang unternehmen, diese Bilder sollten um die Welt gehen.

Einer allerdings wollte denn doch nicht auf seine Krawatte verzichten: Frankreichs Präsident Jaques Chirac machte den Spielverderber. Allerdings outete sich ausgerechnet der Franzose als Liebhaber von Hamburgern und war ganz enttäuscht, dass die Köche von Sea

Schröder und Bush

Herzlichkeit war Trumpf: Bundeskanzler Gerhard Schröder und Präsident George W. Bush

Island Resort eher mediterrane Küche auftischten. Ob Chirac auch 'Freedom fries' verspeist hatte - die nach dem Streit um den Irak-Konflikt umbenannte Version von 'French fries', also Pommes frites, diese Frage wollten Vertreter des Weißen Hauses nicht beantworten.

Klar ist dagegen, was mit den in den Landesfarben der G8-Staaten lackierten Elektromobilen passieren wird, die sich als echter Gipfel-Hit entpuppten. Die deutsch-amerikanischen Null-Emissions-Gefährte (ein Gemeinschaftsprojekt von DaimlerChrysler und General Motors) werden nach Gipfelende meistbietend verkauft: Für einen guten Zweck, versteht sich.