1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Gipfelkreuz wieder an Ort und Stelle

Arbeiter befestigen das frisch restaurierte Gipfelkreuz auf der Zugspitze (Foto: AP)

Das höchstgelegene Kreuz Deutschlands ist an seinen angestammten Platz zurückgekehrt. Ein Hubschrauber setzte am 22. April 2009 das Gipfelkreuz in 2962 Meter Höhe auf der Zugspitze ab, nachdem es drei Monate lang renoviert worden war. Der Lenggrieser Metallrestaurator Gerhard Eiblmeier hatte das etwa 300 Kilogramm schwere und 4,88 Meter hohe Stahlkreuz neu vergoldet. Das Original des jetzigen Kreuzes war 1851 auf Initiative von Pfarrer Christoph Ott angefertigt und montiert worden. Gegen Ende des Zweiten Weltkriegs beschädigten es US-Soldaten schwer. Es steht heute im Werdenfelser-Museum in Garmisch-Partenkirchen.