1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Afrika

Ghana: Startschuss für "Our Radio!"

Mit einer feierlichen Vertragsunterzeichnung startete ein mehrjähriges Projekt in Ghana. Ziel ist es, lokale Radiosender in dem westafrikanischen Land zu unterstützen.

default

"Our Radio!" ist der Titel des gemeinsamen Projektes der DW Akademie, der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit und der Ghana Independent Broadcasters Association (GIBA). Das Ziel ist eine funktionierende Vernetzung von zehn lokalen Radiosendern aus fünf Regionen des Landes. In Zukunft sollen sie ihre Programme untereinander austauschen. Für zunächst zwei Jahre unterstützt sie dabei ein Radioexperte, der als Entwicklungshelfer vor Ort arbeiten wird. Die DW AKademie begleitet das Projekt zudem kontinuierlich mit Trainings für Manager, Redakteure und Techniker der beteiligten Sender.

Die DW Akademie sei zwar schon lange in Ghana mit Trainings aktiv, das neue Projekt sei aber ein Gewinn an Tiefe und Qualität, so Carsten von Nahmen, Leiter der Afrika-Abteilung der DW Akademie. "Dieses Projekt vereint hochgeschätzte Partner aus Ghana und Deutschland", betont von Nahmen.

Inhouse-Trainings, regionale Workshops und Beratungen für Journalisten, Techniker und Management sollen die Qualität des lokalen Programms und die Berichterstattung über lokale Ereignisse verbessern. Darüber hinaus werde es Management-Schulungen über effektive Wirtschaftsförderung geben: "So soll die finanzielle Stabilität der Sendeanstalten gesichert werden."

Auch der Präsident der unabhängigen Rundfunkvereinigung Ghanas (GIBA), Chief Paul A. Crystal-Djirackor, lobt die neue Initiative: "Es ist eine tolle Gelegenheit für die Mitgliedssender von GIBA, an einem internationalen Medienentwicklungsprojekt beteiligt zu sein. Davon profitieren nicht nur die Teilnehmer, sondern die auch die Gesellschaft als Ganzes."

Nach einer umfangreichen Hörer-Befragung zum Projektstart werden die Teilnehmer in den folgenden Schritten neue Konzepte entwickeln, die den Wünschen der Hörer Rechnung tragen. Dazu Susanne Giese, Koordinatorin für Zivilgesellschaft der GIZ in Ghana: "Medien sind ein integraler Bestandteil von Demokratie und Bürgerbeteiligung. Somit ist es nur fair, dass auch die ländliche Bevölkerung Zugang zu qualitativ hochwertiger und relevanter Berichterstattung aus ihrer Region bekommt."

Ein wichtiger Teil des Projekts, so Giese, sei der Aufbau einer Plattform, auf der die Radiosender ihre Berichte untereinander austauschen könnten. Das soll in Zukunft Ereignisse in ländlichen Regionen für eine größere Hörerschaft zugänglich machen.

Aus Sicht der DW Akademie ist das Projekt "Our Radio!" richtungsweisend: "Radio ermöglicht den Menschen einen umfassenden Zugang zu Informationen. Es kann ihnen eine Stimme in politischen und gesellschaftlichen Debatten geben, auch wenn sie außerhalb der Hauptstadt leben", so von Afrika-Experte von Nahmen. "Die lokalen Radiosender zu unterstützen, kann ein Schlüssel zur Schaffung und Erhaltung freier, demokratischer und gerechter Gesellschaften in ganz Afrika sein."

Newsletter

01_02_2012 Themenbild für Newsletter Ansprechpartner für weitere Verwendungszwecke: Sabrina.Tost@dw-world.de

Erfahren Sie mehr über die DW Akademie und abonnieren Sie unseren Newsletter. Einmal im Monat verschicken wir einen Überblick über unsere aktuellen Projekte und Veranstaltungen.