1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

THEMEN

Gewaltiges Seebeben im Südpazifik

Ein schweres Erdbeben der Stärke 8,0 hat am Mittwoch das Gebiet um den Pazifikstaat Tonga erschüttert. Die Tsunami-Warnung für die Region wurde inzwischen zurückgezogen.

default

Im Südpazifik hat sich nach Informationen des Nachrichtensenders CNN ein starkes Erdbeben ereignet. Das Beben habe sich um 17.26 Uhr in der Region Tonga ereignet, teilte das US-Erdbebenzentrum USGS auf seiner Webseite mit. Es habe eine Stärke von 8,0 gehabt.

Das Epizentrum lag in der Nähe der Tonga-Inselgruppe in 16 Kilometern Tiefe. Für die Region Südpazifik einschließlich Neuseeland und die Fidschi-Inseln wurde eine Tsunami-Warnung herausgegeben, die aber nach etwa zwei Stunden wieder zurückgezogen wurde. In Neuseeland hieß es etwas später, Warnbojen hätten keine Flutwelle registriert.

Auswirkungen des Bebens seien von den Fidschi-Inseln bis nach Neuseeland zu spüren gewesen, berichtete der Sender CNN. Berichte über Tote, Verletzte oder Schäden liegen noch nicht vor. In Tonga verlief das starke Beben offenbar glimpflich. Nach Berichten von Einwohnern des Pazifikstaats fiel bei dem Erdstoß der Strom aus. Ein Polizist aus Tonga sagte, in der Hauptstadt Nuku'alofa lägen keine Berichte über Schäden oder Opfer vor. Einige Gebäude hätten geschwankt, sonst sei nichts passiert.

Am 26. Dezember 2004 hatte ein Seebeben der Stärke 9,1 im Indischen Ozean eine verheerende Flutwelle (Tsunami) ausgelöst, die mindestens 216.000 Menschen das Leben kostete, mehr als 131.000 allein in der indonesischen Provinz Aceh auf Sumatra. (sams)

Die Redaktion empfiehlt

  • Datum 03.05.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8MF1
  • Datum 03.05.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8MF1