1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Podcast Wirtschaft

Geteiltes Echo auf die EZB-Entscheidung (07.09.2012)

Ökonomen reagieren unterschiedlich auf die angekündigtgen EZB-Anleihekäufe +++ Kampf gegen Lohndumping auf See +++ Klavierbauer Bechstein sucht seine Chance in China

Zahnraeder am Stand eines Waelzlagerherstellers (AP)

Deutschland Wirtschaft Symbolbild Konjunktur IFO

Audio anhören 18:22

Wirtschaft (07.09.2012)

EZB

Die Bereitschaft der Europäischen Zentralbank zum unbegrenzten Kauf von Staatsanleihen hat für Euphorie an den Märkten gesorgt. Die Börsen legten zu, der deutsche Leitindex Dax setzte am Freitag seinen Höhenflug fort. Während die hoch verschuldeten Südeuropäer das Machtwort der Währungshüter um den Italiener Mario Draghi begrüßten, hält vor allem in Deutschland die Kritik am Kurs der EZB an. Ökonomen bewerten die Ankündigung unterschiedlich. Es gibt Zustimmung – es gibt aber auch heftige Kritik.

Lohndumping

Die Internationale Transportarbeiter-Gewerkschaft ITF kümmert sich schon seit 1896 um vernünftige Arbeitsbedingungen und bessere Löhne für Menschen, die auf Schiffen, in Häfen oder anderen Logistikbranchen arbeiten. Um sich ein Bild von den Arbeitsbedingungen zu machen, gehen ITF-Inspekteure während einer Aktionswoche auch an Bord der Schiffe - auf der Suche nach Lohndumping und Lohnverweigerern. Im Notfall wird ein Schiff auch im Hafen festgehalten, bis der Tariflohn ausbezahlt ist. Unser Reporter hat in Bremerhaven eine Inspekteurin begleitet.

Bechstein

Das Berliner Unternehmen C. Bechstein ist Europas größter Flügel- und Klavierhersteller. Gegründet wurde die "Pianofortefabrik" schon 1853. Europäische Kaiser- und Königshäuser, aber auch Komponisten wie Richard Wagner und Franz Liszt zählten zu ihren Kunden. Die Firma ist an der Börse notiert - und hat alle Höhen und Tiefen durchgemacht. Besonders schlecht ging es ihr in den 1980er und 90er Jahren. 1993 war Bechstein kurz in die Pleite geschlittert. Inzwischen laufen die Geschäfte wieder gut - und die Expansion nach China soll diese Entwicklung verstetigen.

Audio und Video zum Thema