1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fit & gesund

Gesunde Empfehlung: Training im Alter

Sport ist keine Frage des Alters. Gerade für Ältere bringt ein Training ein Plus an Lebensqualität und Leistungskraft. Allerdings sind die Wahl der Sportart und die Intensität wichtiger als zuvor. Für jeden gibt es die passende Sportart - auch wenn einen im zunehmenden Alter mitunter Krankheiten und Beschwerden plagen.

Video ansehen 02:37

Heutzutage sind die 60-Jährigen so fit, wie früher die 40-Jährigen. In diesem Alter kann man noch alle Sportarten ausüben. Idealerweise kombiniert man Ausdauer- und Krafttraining miteinander. Vor allem Ausdauertraining hat in diesem Alter positive Auswirkungen auf das Herz-Kreislauf-System und verringert die Gefahr eines Schlaganfalls bzw. eines Herzinfarktes. Wer aber bereits gesundheitliche Probleme mit den Gelenken, Diabetes oder Herzkrankheiten hat, sollte sich von seinem Arzt bezüglich einer passenden Sportart beraten lassen. Wer sich regelmäßig bewegt, bleibt leichter fit. "Sport wirkt wie ein Jungbrunnen", sagen Sportmediziner. Durch regelmäßiges Training können Senioren ihre Chance erhöhen, möglichst lange ein unabhängiges Leben zu führen. Zum Beispiel sinkt bei sportlich aktiven Senioren das Sturzrisiko. Ideal ist, wenn man drei bis vier Mal in der Woche Sport treibt, möglichst jeweils mit einem Tag Pause zwischen den Trainingseinheiten, damit sich der Körper erholen kann. Wichtig ist, sich mit dem Arzt und einem Trainer zu beraten, welche Sportart je nach Gesundheitszustand und Verfassung individuell geeignet ist. Experten empfehlen Sportarten wie Skilanglauf, Schwimmen, Nordic Walking, Radfahren, aber auch Gerätetraining im Fitnessstudio.