1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Europa

Gestohlenes Cézanne-Gemälde in Serbien sichergestellt

Vier Jahre lang war er verschwunden, nun haben Ermittler den "Knaben mit der roten Weste" in Belgrad aufgespürt. Das Gemälde wird auf 84 Millionen Euro geschätzt.

Serbian special police guard what is believed to be an impressionist masterpiece Boy in a Red Waistcoat by Paul Cezanne in Belgrade April 12, 2012. Police in Serbia believe they have recovered an Impressionist masterpiece by Paul Cezanne worth at least $109 million that was stolen at gunpoint in one of the world's biggest art heists four years ago, a police official said on Thursday. The canvas - Boy in a Red Waistcoat - was one of four paintings stolen from a Swiss art gallery in 2008 by a trio of masked robbers who burst in just before closing time and told staff to lay on the floor while they took what they wanted. REUTERS/Marko Djurica (SERBIA - Tags: CRIME LAW SOCIETY TPX IMAGES OF THE DAY)

Serbien Diebstahl Polizei Gemälde Boy in the Red Vest von Paul Cézanne

Das Ölgemälde des französischen Impressionisten Paul Cézanne (1839-1906) war am 10. Februar 2008 zusammen mit weiteren Kunstwerken bei einem spektakulären Raubüberfall aus einem Züricher Privatmuseum entwendet worden. Jetzt wurde das Bild in der serbischen Hauptstadt sichergestellt, wie Innenminister Ivica Dacic bestätigte. Vier mutmaßliche Täter seien festgenommen worden. Auch die Schweizer Polizei sei an der Aktion beteiligt gewesen. Die Spuren deuteten von Anfang an auf den Balkan. Zeugen sagten nach dem Raub aus, die Täter hätten mit slawischem Akzent Deutsch gesprochen.

Ein Schweizer Experte bestätigte die Echtheit des sichergestellten Gemäldes. Nach Angaben der serbischen Staatsanwaltschaft wollten die Verdächtigen das Bild für drei Millionen Euro verkaufen. Demnach erhielten sie bereits 1,4 Millionen Euro als Vorschuss.

Züricher Jahrhundert-Kunstraub

Der Überfall, bei dem die Täter vier Hauptwerke der Sammlung E.G.Bührle entwendeten, wurde auch als Züricher Jahrhundert-Kunstraub bezeichnet. Drei vermummte bewaffnete Männer waren an einem Sonntagnachmittag in die Kunstsammlung eingedrungen. Die ganze Aktion dauerte gerade einmal drei Minuten. Das wertvollste der gestohlenen Kunstwerke ist der jetzt sichergestellt Cézanne. Das 80 mal 64 Zentimeter große Bild "Knabe mit der roten Weste" stammt etwa aus dem Jahr 1888.

Degas-Gemälde weiterhin vermisst

Die damals ebenfalls gestohlenen Meisterwerke "Blühende Kastanienzweige" des Niederländers Vincent van Gogh (1853-1890) und "Mohnblumen bei Vetheuil" des Franzosen Claude Monet (1840-1926) wurden eine Woche nach dem Raubüberfall auf einem nahe gelegenen Parkplatz entdeckt. Das Bild "Graf Lepic und seine Töchter" des französischen Malers Edgar Degas (1834-1917) ist weiterhin spurlos verschwunden.

re/qu/uh (dpa,ape,afpe,rtre, dapd)