1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Gestiegene Verbraucherpreise

Die Verbraucherpreise in der Euro-Zone sind im August etwas stärker als von Analysten erwartet gestiegen. Die Jahresteuerung kletterte nach vorläufigen Berechnungen der europäischen Staistikbehörde Eurostat auf 2,1 Prozent und übersprang damit erstmals seit April wieder die EZB-Toleranzgrenze für Preisstabilität von zwei Prozent. Volkswirte hatten eine Jahresteuerung von 2,0 Prozent erwartet nach 1,9 Prozent im Juli. Sie hatten prognostiziert, dass die Inflation wegen höherer Lebensmittelpreise im Zuge der Flutkatastrophe in Deutschland und des schlechten Wetters in anderen Ländern wieder steigen könnte. Die Europäische Kommission bezeichnete die Entwicklung am Freitag als erwartungsgemäß.

  • Datum 30.08.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2bGs
  • Datum 30.08.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2bGs