1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Gespräche statt Streiks bei Lufthansa

Der vor zwei Wochen ausgesetzte Streik der Lufthansa-Piloten wird vorerst nicht fortgesetzt. Wenige Stunden vor Ablauf der vereinbarten Frist wiesen am Montag erneut die Lufthansa und die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) auf die laufenden Verhandlungen hin. Solange diese anhielten, gebe es keinen Grund, den Arbeitskampf fortzusetzen, hieß es schon am Wochenende bei den Piloten. Zu den Inhalten der Gespräche äußerten sich beide Seiten nicht. Die rund 4500 Piloten wollen mehr Geld und bessere Arbeitsbedingungen im engeren Konzernbereich von Europas größter Fluggesellschaft durchsetzen. Für eine klare Absicherung ihrer Arbeitsplätze gegen Billigkonkurrenz auch aus dem eigenen Unternehmen hatten die Piloten ihre Bereitschaft zu einer Nullrunde zu erkennen gegeben. Nach nur einem von vier geplanten Streiktagen war der Arbeitskampf am 22. Februar auf Druck des Frankfurter Arbeitsgerichts ausgesetzt worden.