1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Gespräche ohne Ergebnis

Die zweitägigen Wirtschaftsgespräche zwischen China und den USA sind am Freitag in Peking ohne greifbare Fortschritte zu Ende gegangen. Beide Seiten einigten sich auf allgemeine Grundsätze, um Ungleichgewichte im Welthandel zu beseitigen. China bekräftigte seine Politik, eine Reform seines Wechselkursmechanismus und eine Erhöhung der heimischen Nachfrage zu verfolgen. Die USA wiederum sagten zu, ihre nationale Sparrate erhöhen zu wollen. Die amerikanische Delegation war mit Notenbankchef Ben Bernanke sowie den Ministern für Finanzen, Handel, Arbeit, Gesundheit, Umwelt und der Handelsbeauftragten die ranghöchste, die jemals Peking besucht hatte.
  • Datum 15.12.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/9XYi
  • Datum 15.12.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/9XYi