1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Gespräche über Freihandel zwischen EU und Südkorea

Die Europäische Union und Südkorea haben am Montag in Seoul die möglicherweise abschließende Runde ihrer Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen (FHA) aufgenommen. Beide Seiten strebten die Beendigung der Gespräche in dieser Woche an, sagte der südkoreanische Chefunterhändler Lee Hye Min vor dem Treffen mit seinem EU-Kollegen Ignacio Garcia Bercero vor Reportern. Bei den zweitägigen Beratungen sollen noch strittige Punkte geklärt werden. Ziel der im Mai 2007 begonnen Verhandlungen ist ein umfassendes Abkommen über die Beseitigung von Einfuhrzöllen und anderen Handelshemmnissen. Die EU ist nach China zweitgrößter Handelspartner für Südkorea und zudem der größte Investor. Das bilaterale Handelsvolumen betrug im vergangenen Jahr 98 Milliarden Dollar.