1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Gesicht gewonnen


Als Preis für seinen Sieg bei einem Hässlichkeitswettbewerb hat ein 30-jähriger Chinese eine plastische Operation bekommen. Nach dreimonatiger Behandlung soll der 30-Jährige aussehen wie der bekannte chinesische Sänger und Schauspieler Lu Yi. "Es gibt schon eine gewisse Ähnlichkeit in Figur und Gesichtszügen zwischen den beiden, deshalb orientieren wir uns an Lu", sagte der Direktor der chinesisch-australischen Schönheitsklinik in der zentralchinesischen Stadt Wuhan, Yu Xinrui, der Zeitung «Shanghai Morning Post» vom Freitag. Der zum hässlichsten Mann der Provinz Hubei Gewählte sagte: "Ich schäme mich richtig. Ich bin schon über 30 Jahre alt und habe noch keine richtige romantische Erfahrung gemacht." Auch seine Arbeitslosigkeit schrieb er seinem unattraktiven Äußeren zu. Im vergangenen Jahr ist es besonders in den großen Städten Chinas wie Peking, Schanghai und Kanton in Mode gekommen, Hässlichkeitswettbewerbe für Frauen zu veranstalten. Sie werden häufig von lokalen Mediengruppen und Schönheitskliniken ausgelobt. Die Siegerin bekommt in der Regel eine Operation bezahlt. Ärzte kritisieren die Wettbewerbe deshalb als reine Werbeveranstaltung der Kliniken. Die Kunden der Kliniken sind meist Frauen, die vom westlichen Schönheitsideal beeinflusst sind und sich größere Augen und eine wohldefinierte Nase wünschen. Im vergangenen Jahr sorgte die damals 24-jährige Hao Lulu aus Peking für Aufsehen: Sie ließ in mehreren Operationen Augen, Nase, Kinn, Brust, Bauch, Beine und Haut ummodeln. Auch Hao hatte zuvor einen Hässlichkeitswettbewerb gewonnen.

  • Datum 13.02.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4fp1
  • Datum 13.02.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4fp1