1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Deutschland

Geschichtsstunde mit Kanzlerin

Politiker in Berlin haben an den Beginn des Mauerbaus vor 52 Jahren erinnert. In einem Gymnasium der Stadt gab es eine Geschichtsstunde mit einer prominenten Vertretungslehrerin: Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Video ansehen 01:56

Fast wie ein Popstar wurde die Kanzlerin von Hunderten Schülern im Berliner Szenebezirk Prenzlauer Berg begrüßt. Applaus brandet auf, Jubel ertönt, als Angela Merkel (CDU) im Heinrich-Schliemann-Gymnasium eintrifft. Sie schüttelt Hände und posiert für Smartphone-Fotos.

Im petrolfarbenen Blazer und heller Hose steht Merkel als Geschichts-"Vertretungslehrerin" vor Schülern der zwölften Jahrgangsstufe. Das Thema: Der Bau der Berliner Mauer vor 52 Jahren. "Ich war sieben Jahre alt und weiß, dass meine Eltern sehr traurig waren", erinnert sich die Kanzlerin auf dem Schulhof an den 13. August 1961. "Ich persönlich kann mich nicht ganz genau erinnern. Ich weiß nur, dass ich zwei Tage vorm Mauerbau noch in West-Berlin mit meiner Großmutter aus Pankow war."

Gut vorbereitet

Die Schule hat sich akribisch auf den Merkel-Besuch vorbereitet. Das Tor sei neu gestrichen, die Hecken geschnitten und alles geputzt worden, erzählten mehrere Schüler. Selbst an "Streckenposten" wurde gedacht. Sie hielten dünne Absperrbänder und bahnten der Kanzlerin den Weg ins Gebäude.

Merkel kam in Hamburg zur Welt. Ihre Eltern zogen aber mit ihr kurz nach der Geburt in die DDR.

gri/kle (dpa)