1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

"Geschichtliche Tatsachen entstellt"

- Kritik der "Solidarnosc" an Präsident Kwasniewski

Warschau, 23.1.2002, PAP, poln.

Die Führung der "Solidarnosc" hat am Dienstag (22.1.) Kritik an Äußerungen von Präsident Kwasniewski während des Besuchs des russischen Präsidenten geübt. Die Leitung von "S" wertet sie als Hinweis darauf, dass die sowjetischen mit den deutschen Verbrechen nicht zu vergleichen sind. "Die 'Solidarnosc' protestiert dagegen, dass der Präsident der Republik Polen geschichtliche Tatsachen entstellt. Wenn Aleksander Kwasniewski suggeriert, man dürfe die sowjetischen Verbrechen mit denen der Deutschen nicht vergleichen, dann missachtet er damit nicht nur die Opfer des sowjetischen Völkermordes, sondern stellt die sowjetischen Verbrechen an vielen Völkern, darunter dem russischen und dem polnischen Volk, in einem falschen Licht dar", erklärte der Sprecher von "S" Kajus Augustyniak. (TS)

  • Datum 23.01.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1k2q
  • Datum 23.01.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1k2q