1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Gert Weisskirchen: "EU hat es nicht verstanden, der Ukraine eine Perspektive zu bieten"

Außenpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion im Interview von DW-RADIO

default

"Jeder von uns hätte sich ein besseres Ergebnis für die orangene Revolution gewünscht": Gert Weisskirchen

"Leider hat die Europäische Union es nicht verstanden, der Ukraine klar und deutlich eine Perspektive zu bieten. Diese unklare Haltung hat sich auf die ukrainischen Wähler übertragen." Das sagte Gert Weisskirchen, außenpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, in einem Interview des Ukrainischen Programms von DW-RADIO. Nach der ukrainischen Parlamentswahl am Sonntag hatte die Auszählung von etwa zehn Prozent der Stimmen nach Angaben der Wahlleitung am Montagmorgen ergeben, dass die pro-russische Opposition in Führung liegt. Weisskirchen: "Es kommt nun darauf an, dass sich im ukrainischen Parlament eine Koalition der Reform bilden muss", die den Kurs von Präsident Juschtschenko unterstütze.

Nach der orangenen Revolution sei es den demokratischen Führern um Präsident Juschtschenko nicht gelungen, "überzeugend darzulegen, dass Demokratie und Fortschritt zusammengehören". Zu viele Ukrainer hätten dem Russland-orientierten ehemaligen Regierungschef Janukowitsch ein Comeback ermöglicht. "Jeder von uns hätte sich ein besseres Ergebnis für die orangene Revolution gewünscht", so Weisskirchen in der Deutschen Welle.
27. März 2006
115/06
  • Datum 27.03.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8A8S
  • Datum 27.03.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8A8S