1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Gernot Erler: "Kehrtwende Bushs ein Affront gegen EU, Russland und Vereinte Nationen"

Außenpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion im Interview mit DW-TV


Als "Affront gegen die EU, gegen Russland und gegen die Vereinten Nationen" hat der außenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Gernot Erler, die Zugeständnisse der USA an die Siedlungspolitik der israelischen Regierung bezeichnet. In einem Interview mit DW-TV sagte Erler, "Bushs Politik vertieft den Graben zwischen den Vereinigten Staaten und der arabischen Welt".


Es sei schwer zu verstehen, warum der US-amerikanische Präsident in der jetzigen Situation im Irak so ein Risiko eingehe. Die "Kehrtwende Bushs" sei nur mit dem Wahlkampf in den USA zu erklären, so der SPD-Politiker im deutschen Auslandsfernsehen weiter. "Es ist bekannt, dass wir einen großen Einfluss auch gerade von jüdischen Organisationen in Amerika haben. Es könnte ein Service in diese Richtung gewesen sein", fügte Erler hinzu. Die Zusagen des US-Präsidenten gegenüber der israelischen Regierung seien, so Erler, "nicht mit dem internationalen Friedensplan für den Nahen Osten, der so genannten Road map, vereinbar".

15. April 2004
074/04

  • Datum 15.04.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4ug5
  • Datum 15.04.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4ug5