1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

German Pop

German Pop 20: Lokomotor

Die fünf Musiker aus Hof in Bayern begeistern mit schönen Melodien und originellem Sound. Und sie haben eine Botschaft.

"Wir wollen preisen die ewige Hoffnung, die ungezwungene Freiheit und die
 gefährliche Liebe": So kann man es auf Lokomotors Website nachlesen. Lokomotor ist eine Band mit Message. "Wir wollen den Leuten Hoffnung geben und zeigen, dass man zusammen etwas erreichen kann", sagen die fünf, die allesamt in der kirchlichen Sozialarbeit tätig sind.

Eine christliche Band im engeren Sinne sind sie nicht, doch Zuversicht und Optimismus zu verbreiten liegt ihnen am Herzen. Gleichzeitig engagieren sich Lokomotor für Greenpeace oder den Atomausstieg. Doch auch für Zuhörer, denen die Texte gleichgültig sind, haben Lokomotor einiges zu bieten.

Die Band Lokomotor (Foto: Michael Farkas)

Weit ab vom Mainstream: Lokomotor

Indie und Alternative nennen sie als ihre größten Einflüsse, Bands wie Arcade Fire oder Coldplay. Das ist  unüberhörbar, doch Lokomotors Songs bergen auch reichlich Überraschungen. Sie experimentieren mit selten gehörten Instrumenten, Geräuschen, Chören und ungewöhnlichen harmonische Wendungen, bei denen klar durchschimmert, dass vier der fünf Bandmitglieder jahrelang klassischen Klavierunterricht hatten.

Man spürt die Liebe zum musikalischen Detail und stößt auf Songs, bei denen man auch nach dem zehnten Hören noch etwas Neues entdecken kann. Und so sind neben den üblichen Rock-Instrumenten auch schon mal Akkordeon oder Glockenspiel zu hören.

Lokomotor sind Teilnehmer des PopCamp 2011. Bei diesem Meisterkurs für Popmusik lernen junge Bands musikalisches Handwerk, Präsentation und die Feinheiten des Musikgeschäfts.

Autor/ Realisation: Matthias Klaus
Redaktion: Suzanne Cords

Logo von PopCamp

Audio und Video zum Thema