1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Gerhard Bosch: Rechne im Jahr 2005 mit 200.000 neuen Beschäftigungs- verhältnissen

Vizepräsident des Instituts Arbeit und Technik im Interview mit DW-TV

default

Gerhard Bosch bei Made in Germany auf DW-TV


"Im nächsten Jahr wird das Wirtschaftswachstum von zwei Prozent rund 200.000 neue Beschäftigungsverhältnisse schaffen." Das sagte Prof. Gerhard Bosch, Vizepräsident des Instituts Arbeit und Technik im Wissenschaftszentrum des Landes Nordrhein-Westfalen (Gelsenkirchen), in einem Interview mit DW-TV. Seine Zuversicht gründe nicht zuletzt auf den Anfang der Woche veränderten Prognosen internationaler Wirtschaftsfachleute für den deutschen Markt. In den kommenden Monaten werde diese Entwicklung den Arbeitsmarkt aber nicht entlasten. Bosch: "In diesem Jahr werden keine neuen Jobs geschaffen, denn die Betriebe haben noch ungenutzte Kapazitäten."

9. Juli 2004
136/04

  • Datum 09.07.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5IQ4
  • Datum 09.07.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5IQ4