1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Gerda Taro

Gerda Taro war die erste Frau, die als Kriegsfotografin direkt im Gefecht fotografierte. Im Spanischen Bürgerkrieg schufen sie und ihr Partner Robert Capa die moderne Kriegsfotografie: Sie gingen mit der Kamera nah ran.

Viele von Taros Negativen aus dem Spanischen Bürgerkrieg (17.7.1936 - 1.4.1939) fanden sich im so genannten Mexikanischen Koffer, mit dem 2007 in Mexiko City tausende verloren geglaubte Aufnahmen von Taro, Capa und David Seymour (Chim) auftauchten. Geboren wurde Gerda Taro als Gerta Pohorylle am 1. August 1910. Am 26. Juli 1937 starb die Stuttgarterin, die vor den Nazis zunächst nach Paris geflohen war, im Gefecht.