1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Geraubte Brücke-Gemälde gefunden

Die am 20. April 2002 aus dem Berliner Brücke-Museum gestohlenen neun Gemälde berühmter Expressionisten sind in Berlin gefunden worden. Das teilte die Polizei am Samstag (18. Mai 2002) mit. Auch die mutmaßlichen Täter sollen gestellt worden sein. Hierfür gab es zunächst noch keine Bestätigung durch die Polizei.

Kultursenator Thomas Flierl (PDS) zeigte sich in einer ersten
Reaktion "hoch erfreut über den schnellen Erfolg" und dankte der Polizei. Bei den Kunstwerken handelt es sich um sechs Bilder von Erich Heckel, ein Gemälde von Emil Nolde, ein Gemälde von Max Pechstein und ein Gemälde von Ernst Ludwig Kirchner. Den Tätern war der spektakuläre Raub innerhalb von nur wenigen Minuten gelungen. Am 25. April waren die Rahmen der Bilder in der Spree treibend entdeckt
worden. Bei dem Einbruch war die Alarmanlage manipuliert worden. Obwohl Hausmeister und Polizei wenige Minuten nach dem Eindringen vor Ort waren, konnten sie nichts mehr ausrichten.

  • Datum 18.05.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2C36
  • Datum 18.05.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2C36