1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

"George Washington" bringt mehr als das Doppelte

Ein überlebensgroßes Porträt von George Washington aus der Zeit des amerikanischen Revolutionskrieges hat bei einer Versteigerung in New York einen Rekord aufgestellt. Das Gemälde aus dem Jahr 1779 erzielte einen Preis von 21,3 Millionen Dollar (17,4 Millionen Euro). Das teilte das Auktionshaus Christie's mit.

Das etwa 2,5 Meter hohe Gemälde stammt von Charles Willson Peale (1741-1827). Der Künstler bildete Washington in einer Zeit ab, als er die kontinentale Armee in der Nähe von Princeton im heutigen US- Bundesstaat New Jersey anführte. Zehn Jahre später wurde Washington zum ersten US-Präsidenten.

Christie's hatte den Wert des Gemäldes weitaus geringer angesetzt. Der Schätzwert lag bei 10 bis 15 Millionen Dollar. Zuvor hatte der Höchstpreis für ein so genanntes Americana-Gemälde (das Bildnis eines bedeutenden Amerikaners), bei weniger als der Hälfte gelegen: 8,1 Millionen Dollar.

  • Datum 23.01.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7pI8
  • Datum 23.01.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7pI8