1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

General Motors will massiv sparen

Der angeschlagene weltgrößte Autokonzern General Motors (GM) will mit Standortschließungen und einem erheblichen Stellenabbau aus der Krise kommen. Auf der Hauptversammlung kündigte GM-Chef Wagoner an, er rechne damit, dass in der Produktion binnen drei Jahren 25.000 Stellen oder sogar mehr abgebaut werden müßten. Zudem würden Montage- und Komponentenwerke geschlossen. Von diesen Maßnahmen verspricht sich der Konzern Einsparungen in Höhe von jährlich 2,5 Milliarden Dollar. Im ersten Quartal hatte GM mit einem Minus von 1,1 Milliarden Dollar den höchsten Quartalsverlust seit über einem Jahrzehnt ausgewiesen.

  • Datum 08.06.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6kXO
  • Datum 08.06.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6kXO