1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

General Motors Europa schreibt wieder schwarze Zahlen

Der US-Autobauer General Motors hat im zweiten Quartal die Rückkehr in die Gewinnzone nicht geschafft, schreibt in Europa aber wieder schwarze Zahlen. Wie Konzernchef Rick Wagoner am Mittwoch in Detroit berichtete, belief sich das Minus auf 318 Millionen Dollar (266 Millionen Euro) oder 56 Cent je Aktie. Analysten an der Wall Street hatten für das zweite Vierteljahr einen kleinen Gewinn von drei Cent je Aktie erwartet. Der Umsatz ging gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres von 49,3 auf 48,5 Milliarden Dollar zurück. Während das Europageschäft von GM, zu dem unter anderem die deutsche Tochter Opel gehört, mit einem Plus von 37 Millionen Dollar (30,9 Millionen Euro) erstmals seit fünf Jahren wieder in die Gewinnzone zurückkehrte, blieb das Nordamerikageschäft das große Sorgenkind des Konzerns.

  • Datum 20.07.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6wOR
  • Datum 20.07.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6wOR