1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sprachbar

Gemischtes Doppel

Sie sind unzertrennlich und führen doch mitunter ein Eigenleben. Sie übertreiben gern oder geraten ins Schwärmerische. Stark in der Wirkung: Das gemischte Doppel. Die Zwillingspärchen in der Alltagssprache.

Zwillingspärchen gibt es nicht nur bei Menschen, sondern auch in der Sprache. Das sind Wortpaare, die zwar nicht zwangsläufig untrennbar zusammengehören; so wie ein richtiger Zwilling auch ohne den anderen im Allgemeinen ganz gut leben kann. Vereint zu zweit aber sind sie – die Sprachzwillinge – so etwas wie eine wechselseitige Verstärkung. Beispiel: "Kurz" – das Adjektiv – und "gut" – ebenfalls ein Adjektiv kommen prima ohne einander aus. Aber im Doppelpack, nämlich in dem Ausdruck "kurz und gut" verstärken sie sich gegenseitig und sind dann unzertrennliche Geschwister. Es gibt im Deutschen viele solcher Pärchen, die gleichsam als gemischtes Doppel in großer Vielfalt auftreten.

Wenn der Punkt ein Komma braucht

Wenn jemand "lang und breit" erzählt, kann das heißen, dass dieser Jemand nicht nur lange, sondern auch langweilig, nämlich 'breit' erzählt. Wer gar kein Ende finden kann mit dem Erzählen, dem Sprechen, der redet "ohne Punkt und Komma". Da hätten wir ein gemischtes Doppel als redensartlichen Ausdruck, der nur so und nicht anders gebraucht werden kann. Würde jemand sagen, "der redet ohne Punkt", würde man zu Recht auf das "Komma" warten. In diesem Fall – ohne "wenn und aber": Kein Punkt ohne Komma.

Genauso sieht die Sache bei "Ach und Krach" aus. Wer gerade so mit "Ach und Krach" die Prüfung besteht, hat es gerade noch geschafft. Nur mit "Ach" oder allein mit "Krach"; das funktioniert nicht. Machen wir die Probe: Er hat mit "Ach" die Prüfung bestanden. Klarer Fall, "Krach" muss dazu. Kleine Randbemerkung für Freunde der Grammatik: Die "gemischten Doppel" haben meist die Funktion eines Adverbs oder ergänzen Hilfsverben zu einer vollständigen Satzaussage. Beispiel: Er verliebte sich mit "Haut und Haaren"; machte sich "Hals über Kopf" auf nach München, um sie wieder zu sehen.

Ein bisschen Drama darf schon sein

Und jetzt ein gemischtes Doppel als Hilfsverbergänzung: Dieser Ring ist ihm "lieb und teuer". Aber aufgepasst! Hier könnte man entweder nur "lieb" oder auch nur "teuer“ sagen; aber lieb und teuer“ ist stärker; betont die Bedeutung des Rings für seinen Besitzer. Ähnlich der Gebrauch von "gut und schön", "immer und ewig". Hingegen kann etwas niemals nur "klipp" sein. Wenn schon, dann bitte "klipp und klar". Dagegen kann "klar" allein gebraucht werden und kommt ohne "klipp" aus.

Wer sein Leben aufs Spiel setzt, riskiert "Kopf und Kragen". Der Kopf allein genügte ja schon, aber der Sprachgebrauch will, dass der Kragen mit dazukommt. Das hört sich auch dramatischer an. Apropos dramatisch: Unter den gemischten Doppeln gibt es etliche, die in dramatischer Übersteigerung einen – sagen wir mal – Sachverhalt überhöhen. Statt nur begeistert zu sein, ist man "Feuer und Flamme", verzehrt sich nicht nur in Leidenschaft, sondern geht durch "Himmel und Hölle". Ein harmloser Ehekrach gerät in der Schilderung zu einer Szene, in der es "Mord und Totschlag" gab.

Kurze und schmerzlose Beendigung

Wie dem auch sei, gerade die letzten Beispiele zeigen, dass es mit der adverbialen Funktion und der Ergänzung von Hilfsverben allein nicht getan ist, was den Gebrauch der gemischten Doppel angeht. Aber bevor wir uns weiter in Grammatik vertiefen und uns auf unsicheres Gelände begeben, gewissermaßen "ohne Netz und doppelten Boden" schließen wir die Sprachbar für heute. "Kurz und schmerzlos".

Fragen zum Text

Was bewirken die beiden Ausdrücke in einem Zwillingspärchen?

1. sie verstärken sich gegenseitig

2. sie drücken das Gegenteil aus

3. sie bekommen eine andere Bedeutung

Wenn jemand etwas mit Ach und Krach schafft, dann…

1. schafft er / sie etwas nicht.

2. schafft er / sie etwas gerade noch.

3. schafft er / sie etwas ohne Probleme.

Welches ist kein Zwillingspärchen?

1. klipp und klar

2. kurz und gut

3. klipp und kurz

Arbeitsauftrag

Schreiben Sie drei Zwillingspärchen aus dem Text und erklären Sie diese.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads