1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Gelungener Börsengang von Tesla

Der Gründer von Tesla Elon Musk stolz sein Elektroauto vor. Foto: AP

Das gab es schon lange nicht mehr: Seit 50 Jahren wagte sich am Dienstag in den USA wieder ein Autobauer an die Börse: Tesla. Das kalifornische Unternehmen ist eines der wenigen, die heute schon ein alltagstaugliches Elektroauto anbieten. In 3,9 Sekunden von 0 auf 100 Stundenkilometer beschleunigen - das hat aber seinen Preis: rund 84.000 Euro. So wundert es nicht, das derzeit nur um die 1.000 Fahrzeuge auf den Straßen fahren und Tesla seit der Gründung vor sechs Jahren Geld verbrennt – allein im ersten Quartal dieses Jahres fast 30 Millionen Dollar. Trotzdem glauben viele an eine rosige Zukunft der Elektromobilität - der Wert der Tesla Aktien stieg gleich am ersten Handelstag um rund 40 Prozent.

Mit dem Börsengang wollte Tesla etwa 226 Millionen Dollar einnehmen. Ein knappes Viertel der Aktien geht direkt an den weltgrößten Autohersteller Toyota. Denn ebenso wie die Deutschen versprechen sich die Japaner Zugang zur Technologie. Der deutsche Autobauer Daimler war bereits 2009 bei Tesla eingestiegen.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links