1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fit & gesund

Geliebter Genuss - die Wahrheit über Schokolade

Die Deutschen und die Schweizer sind weltweit die Spitzenreiter beim Schokoladenverzehr. Der Beitrag geht der Frage nach, ob Schokolade süchtig macht.

Video ansehen 02:56

Wer regelmäßig Schokolade isst, tut seinem Herz und seinem Blutdruck etwas Gutes, wie verschiedene Studien feststellten. Dunkle Schokolade sei aber besser als Vollmilchschokolade - bei Schokolade mit hohem Kakaoanteil sei die positive Wirkung ausgeprägter. Diejenigen Studienteilnehmer, die am meisten Schokolade aßen (im Schnitt 7,5 Gramm pro Tag), hatten einen niedrigeren Blutdruck und ein um 39 Prozent vermindertes Risiko, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden als diejenigen, die mit durchschnittlich 1,7 Gramm pro Tag am wenigsten Schokolade aßen. Aber Vorsicht: Die britische Studie ist kein Freifahrtschein für grenzenlosen Schokoladenkonsum. Aus der Studie geht nicht hervor, dass viel Schokolade auch viel hilft. Schokolade enthält in erster Linie viel Zucker und Fett. Hundert Gramm Milchschokolade haben etwa 500 Kalorien und 30 Gramm Fett, davon rund 60 Prozent gesättigte Fettsäuren.